News » Nordrhein-Westfalen -> Polizeiberichte Mettmann

News - Nordrhein-Westfalen

Polizeiberichte Kreis Mettmann

Polizei Nordrhein-Westfalen

Ältere Artikel finden Sie im Archiv.

zum Inhaltsverzeichniszum Seitenanfangzum Seitenende

POL-ME: DIESEL-DIEBE AUF DER FLUCHT GESTELLT
03.05.2004
Polizei Nordrhein-Westfalen Ratingen-West (ots) - Am späten Samstagabend des 01.05.2004, gegen 23.10 Uhr, beobachtete ein aufmerksamer Zeuge zwei verdächtige Personen, die sich an einem geparkten LKW auf der Straße Zur Spiegelglasfabrik in Ratingen-West zu schaffen machten. Während der Zeuge die Polizei telefonisch über seine Beobachtungen informierte, flüchteten die beiden unbekannten Männer in Richtung Niederbeckweg.
Bei einer polizeilichen Überprüfung des LKW wurde festgestellt, dass die vom Zeugen bemerkten Männer offensichtlich versucht hatten, Diesel aus dem geparkten Fahrzeug abzuzapfen. Dieselreste neben dem LKW und Spuren am Tank des Fahrzeugs ließen diesen Schluss zu. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen wurde kurze Zeit später eine männliche Person gesichtet, die beim Erkennen der Polizei flüchtete und die Umzäunung eines nahegelegenen Kleingartengeländes überstieg. Nicht weit vom Zaun wurde ein leerer 30-Liter-Kanister mit Schlauch aufgefunden und sichergestellt.
Das Kleingartengelände wurde umstellt und unter Hinzuziehung eines Polizeihundes sowie zusätzlicher Ausleuchtung durch eine Lichtmastwagen der örtlichen Feuerwehr durchsucht. Dabei konnten unmittelbar nach Tageswechsel zum Sonntagmorgen des 02.05.2004, gegen 00.05 Uhr, nacheinander zwei Tatverdächtige angetroffen und festgenommen werden, die sich in unterschiedlichen Buschwerken an der Umzäunung des Kleingartengeländes versteckt hielten.
Gegen die beiden alkoholisierten 23-jährigen Männer aus dem niedersächsischen Northeim wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die weitere Sachbearbeitung übernimmt das örtliche Kriminalkommissariat in Ratingen. Beide Beschuldigten wurden nach Personalienfeststellung und einer ersten Anhörung wieder entlassen.
Polizei Kreis Mettmann
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-ME: STRASSENRAUB IN MONHEIM
16.04.2004
Polizei Nordrhein-Westfalen Monheim - Am Freitag, dem 16.04.2004, kam es gegen 15:19 Uhr in Monheim zu einem Raubdelikt. (ots)
Eine 17jährige Düsseldorferin war zu Fuß auf der Stauffenbergstraße in Monheim unterwegs. Als sie in ihrer Handtasche nach ihrem Handy sah, näherte sich ihr ein unbekannter Mann und schubste sie gegen eine Haustür, so dass sie mit dem Kopf dagegen schlug. Anschließend nahm der Mann ihr ihre Geldbörse weg, entnahm daraus 100,- Euro sowie eine Monatsfahrkarte und warf das Portemonnaie wieder weg.
Daraufhin lief der Mann in Richtung Hellerhof in die dortige Kleingartensiedlung. Eine ärztliche Versorgung der Geschädigten war nicht erforderlich. Eine Fahndung nach dem Täter verlief negativ.
Der Täter wird wie folgt beschrieben: 30-35 Jahre alt; 175 cm groß; kurze, strubbelige graue Haare, bekleidet mit einem pinkfarbenen Jogginganzug und einem weißen T-Shirt; insgesamt ungepflegtes Erscheinungsbild
Hinweise in dieser Sache nimmt die Polizei Monheim unter der Telefonnummer 02104-982 4710 entgegen.
Polizei Kreis Mettmann
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-ME: HOCHPROZENTIGE KISTE GIBT RÄTSEL AUF!
24.03.2004
Polizei Nordrhein-Westfalen Mettmann (ots) - Am Montagnachmittag dem 22.03.2004, gegen 14.50 Uhr, wurde die Mettmanner Polizei von einem Grundstückseigentümer an der Lindenstraße in Mettmann gerufen, weil dieser auf seinem Gartengrundstück einen seltsamen Fund und verdächtige Beobachtungen gemacht hatte.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte übergab der Hinweisgeber eine große hölzerne Weinkiste, gefüllt mit diversen Weinen, Champagner, Whiskey und Apfelsaft, dazu einen Leinenbeutel mit diversen Weinbränden, Korn und Wodka, sowie eine weitere Papiertüte mit Kaffeepaketen und einem CD-Brenner. Alle diese Gegenstände hatte der Mann in seinem Garten herrenlos aufgefunden.
Beinahe zeitgleich zum Fund dieses ungewöhnlichen Warenpakets hatten zwei verdächtige Männer versucht das Grundstück des Mettmanners zu betreten. Als dieser die Unbekannten jedoch ansprach und auf das baldige Erscheinen der Polizei hinwies, flohen die Männer zu Fuß in Richtung Regio-Bahn, wo sie den Aufzug in Richtung Innenstadt benutzten. Danach verliert sich die Spur der Männer, die wie folgt beschrieben werden:
  • beide männliche Osteuropäer – osteuropäischer Akzent
  • beide mittellange dunkle Haare
  • erster Mann ca. 35 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß,
    auffällige Zahnlücke,
    bekleidet mit braunem Pullover und brauner Jeanshose
  • zweiter Mann ca. 22 Jahre alt, ca. 170 cm groß,
    bekleidet mit Jeans und weißem Pullover
Diese ungewöhnliche Warensammlung kann die Polizei Mettmann nicht zuordnen!
Obwohl sich das Mettmanner Kriminalkommissariat sicher ist, dass die sichergestellten Spirituosen und sonstigen Gegenstände in der hölzernen Kiste mit der eingebrannten Aufschrift "MACULAN" sowie den beiden Tüten aus einer Straftat stammen, konnten sie noch keiner solchen zugeordnet werden. Darum wendet sich die Mettmanner Polizei mit einem Bild der aufgefunden Gegenstände an die Öffentlichkeit mit folgenden Fragen:
  • Wer kennt den rechtmäßigen Eigentümer der abgebildeten Gegenstände?
  • Wer kennt die beschriebenen verdächtigen Männer?
  • Wer kann weitere sachdienliche Hinweise zum beschriebenen Fall geben?
Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104 / 982-2710, jederzeit entgegen.
Polizei Kreis Mettmann
Bildnachweis: © Polizei Kreis Mettmann
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende