News » Sachsen-Anhalt -> Polizeiberichte Magdeburg

News - Sachsen-Anhalt

Polizeiberichte Kreis Magdeburg

[Kreise Magdeburg, Schönebeck, Ohrekreis (Haldensleben)]
Polizei Sachsen-Anhalt

Ältere Artikel finden Sie im Archiv.

zum Inhaltsverzeichniszum Seitenanfangzum Seitenende

POL-MD: KRAD-FAHRER NACH UNFALL SCHWER VERLETZT
26.06.2004
Polizei Sachsen-Anhalt Magdeburg - Ein 32-jähriger Krad-Fahrer fuhr am heutigen Sonntagmorgen (26.06.2004) gegen 00:05 Uhr aus der Gartenanlage "Bürgergarten e.V." im Lübecker Privatweg und wartete auf eine ihm folgende 31-jährige Krad-Fahrerin. Diese geriet beim Ausfahren aus der Gartenanlagen an der Bordsteinkante ins Schleudern und streifte den 32-Jährigen. Beide Yamaha-Fahrer kamen zu Fall, wobei sich der 32-Jährige schwer verletzte. Er wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1000 Euro.
(ng), Polizeidirektion Magdeburg
Quelle: Pressedienst PD Magdeburg
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-MD: NP-MARKT IN MAGDEBURG - SUDENBURG ÜBERFALLEN
25.06.2004
Polizei Sachsen-Anhalt Magdeburg - Sudenburg - Ein bewaffneter Überfall auf einen Supermarkt in der Ferdinand-von-Schill-Straße ereignete sich am heutigen 25.06.2004 gegen 06.45 Uhr. Nach den bisherigen Ermittlungen lauerten zwei unbekannte, maskierte männliche Personen in einer Gebüschgruppe auf die eintreffenden Mitarbeiterinnen.
Nachdem zwei der Angestellten im Alter von 56 und 59 Jahren am Personaleingang eingetroffen waren, bedrohten die Unbekannten die Frauen und forderten die Öffnung des Marktes. Hier wurde durch die Beschuldigten die Herausgabe von Bargeld aus dem Tresor gefordert. Die Mitarbeiterinnen übergaben den Maskierten einen Bargeldbetrag von mehreren Tausend Euro. Anschließend sperrten die Unbekannten die Frauen in eine Toilette und flüchteten in unbekannte Richtung.
Mit einem Handy konnten die Frauen die Polizei verständigen. Die sofort eingeleitete Fahndung dauert derzeit noch an. Es wurde ein Fährtenhund eingesetzt und mehrere Zeugen zum Sachverhalt befragt.
Zeugenaussagen zufolge, sollen sich die Personen in Richtung einer Gartenanlage an der Astonstraße / Thomas-Müntzer-Straße entfernt haben. Diese Anlage wurde durch Polizeikräfte der PD Magdeburg, unterstützt durch das SEK des Landes Sachsen-Anhalt, der Landesbereitschaftspolizei und einem Polizeihubschrauber durchsucht.
Zur Beschreibung der Personen können folgende Angaben gemacht werden:
  • 1. Person männlich, 165-170 groß, schlanke bis kräftige Gestalt, Igelschnitt mit Geheimratsecken und blond eingefärbten Haarspitzen. Bekleidet mit anthrazitfarbenes Sweat-Shirt mit Kapuze, dunkler Hose(könnte ein Jogginganzug gewesen sein) und dunkelgrauen Turnschuhen. Maskiert war der Mann mit einer pinkfarbener Damenstrumpfhose. Der Tatverdächtige sprach slawisch und war mit einer schwarzen Pistole bewaffnet. Auffällig sind O-Beine bei dem Beschuldigten.

  • 2. Person männlich, 20 bis 30 Jahre alt, von schlanker, schmächtiger Gestalt. Bekleidet war der Beschuldigte mit einem beige/hellgrauen Kapuzenshirt, einer hellgrauen Freizeithose (auch das könnte ein Jogginganzug gewesen sein)grauen Strümpfen mit rotem Muster und schwarzen Lederhandschuhen. Auch dieser Tatverdächtige war mit einer pinkfarbenen Damenstrumpfhose maskiert. Er sprach ebenfalls slawisch.
Die Polizei sucht weitere Zeugen, welche Angaben zu den flüchtigen Personen oder deren Aufenthaltsort machen können. Hinweise nimmt die Kripo unter der Rufnummer 0391 546 1196 entgegen.
(rv), Polizeidirektion Magdeburg
Quelle: Pressedienst PD Magdeburg
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-MD: HANDTASCHENRAUB AN RENTNERIN
19.05.2004
Polizei Sachsen-Anhalt Magdeburg - Einer 69-jährigen Frau wurde am heutigen Mittwoch (19.05.2004) gegen 12.45 Uhr in der Eisnerstraße die Handtasche geraubt. Die Frau befand sich kurz vor ihrer Hauseingangstür, als sich ihr ein unbekannter Jugendlicher von hinten näherte und ihr im Vorbeilaufen die Handtasche entriss. In dieser befanden sich neben Bargeld noch persönliche Ausweisdokumente der Frau.
Der ca. 15 bis 16 Jahre alte Tatverdächtige flüchtete über eine Mauer in Richtung der Gartenanlage Harsdorf.
(kü), Polizeidirektion Magdeburg
Quelle: Pressedienst PD Magdeburg
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-MD: UNFALLZEUGEN GESUCHT
02.05.2004
Polizei Sachsen-Anhalt Magdeburg - Am heutigen Sonntag (02.05.2004), gegen 00:19 Uhr, wurde die Polizei über einen Verkehrsunfall mit Unfallflucht informiert. Der 31-jährige Geschädigte gab an, als Fußgänger auf dem Diesdorfer Graseweg unterwegs gewesen zu sein. In Höhe der Kleingartenanlage "Am Teich" sei er von einem unbekannten Fahrzeug angefahren worden. Der alkoholisierte 31-Jährige konnte keine Angaben zu seiner Gehrichtung sowie der Fahrtrichtung des verursachenden PKW machen. Der Mann wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen.
Die Polizei bittet Personen, die Angaben zu diesem Sachverhalt machen können, sich unter der Telefonnummer 0391/5466595 beim Zentralen Verkehrsdienst zu melden.
(ng), Polizeidirektion Magdeburg
Quelle: Pressedienst PD Magdeburg
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-MD: ZEUGEN NACH GEWÄSSERVERUNREINIGUNG GESUCHT
18.02.2004
Polizei Sachsen-Anhalt Magdeburg - Seit Dezember letzten Jahres (2003) wurden in der Schrote im Bereichs des Magdeburger Zoos wiederholt Gewässerverunreinigungen festgestellt. Letztmalig war dies am 04. Februar 2004 der Fall.
Die Ermittlungen der Umweltgruppe der Magdeburger Kripo haben ergeben, dass bislang unbekannte Täter Haushaltsabwässer und Küchenabfälle illegal in einen Regenwasserkanal eingeleitet haben, der auf dem Zoogelände in die Schrote mündet. Als Einleiteorte konnten Regengullys im Bereich der Klosterwuhne, zwischen dem TUS- Sportplatz und der Kleingartenanlage "Am Vogelgesang" ermittelt werden.
Nach derzeitigen Erkenntnissen geht die Kripo davon aus, dass die Abwässer bzw. Abfälle dort vermutlich mittels eines Fahrzeuges mit Flüssigkeitstank abgelassen wurden.
Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu möglichen Verursachern, Fahrzeugen oder Personen machen können, sich unter der Telefonnummer 0391/5461196 bei der Kripo Magdeburg zu melden.
(kü), Polizeidirektion Magdeburg
Quelle: Pressedienst PD Magdeburg
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-MD: NACH GASTSTÄTTENEINBRUCH GESTELLT
20.01.2004
Polizei Sachsen-Anhalt Magdeburg - Zwei 28 und 29 Jahre alte Männer sind am 18.01.2004 gegen 23.10 Uhr in eine Gartengaststätte im Hohendodelebener Weg in Magdeburg eingebrochen. Die beiden Tatverdächtigen konnten durch die zwischenzeitlich durch Zeugen informierten Polizeibeamten noch in unmittelbarer Tatortnähe gestellt und vorläufig festgenommen werden. Bei der Überprüfung des mitgeführten Pkw wurden Einbruchswerkzeuge aufgefunden und sichergestellt. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Kripo vernommen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft anschließend entlassen. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.
(rv), Polizeidirektion Magdeburg
Quelle: Pressedienst PD Magdeburg
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-MD: SACHSCHÄDEN NACH ZWEI BRÄNDEN
17.01.2004
Polizei Sachsen-Anhalt Magdeburg - Insgesamt 20.000 Euro Sachschaden entstanden bei zwei Bränden in der Landeshauptstadt am 16.01.2004. Gegen 22.00 Uhr brannte in einer Gartensparte am Sachsenring eine Gartenlaube und ein angrenzender Geräteschuppen vollständig nieder. Nach den ersten Ermittlungen kann Brandstiftung nicht ausschlossen werden.
Bei einem Kellerbrand in der Braunschweiger Straße wurden mehrere Versorgungsleitungen für Gas, Strom und Heizung beschädigt. Hier kam es gegen 21.40 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand in einem Kellerverschlag. Auch hier wird Brandstiftung nicht ausgeschlossen. Personen wurden bei beiden Bränden nicht verletzt. Die Kripo hat mit den Ermittlungen begonnen.
(rv), Polizeidirektion Magdeburg
Quelle: Pressedienst PD Magdeburg
 

zum Seitenanfangzum Seitenende