diese Website / Archiv » Archiv -> 100 Jahre Kleingartenwesen Berlin 2001

Der Berliner Sommer-Hit 2001

Festveranstaltung zum 100jährigen Bestehen des organisierten Kleingartenwesens in Berlin

zum Seitenanfangzum Seitenende

100 Jahre organisiertes Kleingartenwesen in BerlinAm Sonnabend, dem 14.07.2001 feierte der Landesverband Berlin der Gartenfreunde e.V. mit hunderten Kleingärtnern im Erika-Heß-Eisstadion in Wedding. Anwesend waren auch der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit und allerlei Politprominenz.

Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit wird von den Kleingärtnern herzlich empfangen.v.l.n.r: Günter Wodrich (Schatzmeister des LV), Klaus Wowereit (reg. Bürgermeister), Peter Ehrenberg (stellv. Vorsitzender LV)
 
Ansprache von Peter Ehrenberg (stellvertretender Vorsitzender LV)
Ansprache Jürgen Hurt (Vorsitzender LV)
Klaus Wowereit (Regierender Bürgermeister Berlin)
Der Stellvertretende Vorsitzende des Landesverbands Peter Ehrenberg eröffnete die Veranstaltung und stellte die geladenen Politiker vor.
Nach der Ansprache des Vorsitzenden des Landesverbands Jürgen Hurt meldete sich der Regierende Bürgermeister zu Wort. Zur Gaudi der anwesenden Journalisten schmückte er sich mit einer Mütze der Berliner Kleingärtner.
Klaus Wowereit versicherte, alles für den Erhalt der Kleingärten tun zu wollen. Er betonte, daß die Kleingartenanlagen eine wichtige Funktion für die Naherholung nicht nur der Kleingärtner, sondern auch der umliegenden Bevölkerung haben. Es ist wirklich erstaunlich, daß einmal ein Politiker das begriffen hat, es sei denn, daß dies nur wieder eine der üblichen Sonntagsreden war. Wir werden es an den Taten sehen, ob diese Worten vom Herzen kamen.
Weitere Grußnoten kamen von der Deutschen Schreberjugend, vom Berliner Fußballverband und von den Versicherungen. Die Feuersozietät spendierte einen Scheck.
Zur Einstimmung spielte das Zoll-Orchester Berlin flotte Weisen. Nach der offiziellen Eröffnung der Veranstaltung kam nicht der Einmarsch der Gladiatoren, sondern der Musiker, Sänger und Tänzer. Künstler aus aller Welt zogen winkend durch die Arena und  versammelten sich dann auf der Bühne. Nachdem alle Gruppen vorgestellt waren, spielten und sangen sie den ganzen Abend Lieder aus ihren Heimatländern. Das Zoll-Orchester Berlin in Aktion
Die Musiker, Sänger und Tänzer in ihren landestypischen Trachten.
 
Engagierte Kleingärtner waren mit ihren Infoständen vertreten. So zeigte die Arbeitsgruppe "Berliner Kleingärtner-Tradition" des Landesverbands Ausstellungsstücke aus vergangenen Tagen. Neben Werkzeugen, die damals teilweise von den Kleingärtnern selbst angefertigt wurden, zeugten Urkunden, Kassenbücher und uralte Protokolle vom Wirken und Schaffen der vergangenen Generationen. Der Stand der Arbeitsgruppe "Berliner Kleingärtner-Tradition".
Der Stand der Frauengruppe. Die Frauengruppe zeigte und verkaufte Selbstgebasteltes und verteilte interessante Rezepte.
Der Bezirksverband Charlottenburg stellte in Bildern seine 67 Kleingartenanlagen vor und verteilte Informationsmaterial. Der Stand des BV Charlottenburg.
Der Stand der Gartenfachberatung. Der Landesgartenfachberater hatte mit seinen Leuten ebenfalls einen Stand aufgebaut und verteilte nützliche Broschüren und Flyer.
Der Bezirksverband Pankow zeigte in einer kleinen Ausstellung den Kalender "Unser schöner Garten 2001" und weitere Entwürfe. Auf einer weiteren Spezial-Seite informieren wir ausführlicher über den Kalender. Der "Unser schöner Garten 2001".

Das Filmmuseum Babelsberg machte auf seine Ausstellung "Laube Liebe Hoffnung" aufmerksam und verkaufte sein höchst informatives Buch zur Kleingartengeschichte. Auch die Polizei und die Versicherungen waren mit Ständen vertreten.

Jürgen Hurt im Gespräch mit Kleingärtnern.
zum Seitenanfangzum Seitenende