Archiv » Hessen 2003 -> Polizeiberichte 2003 Waldeck-Frankenberg

Archiv - Hessen 2003

Polizeiberichte Kreis Waldeck-Frankenberg (Korbach)

Polizei Hessen
Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
zum Inhaltsverzeichniszum Seitenanfangzum Seitenende

POL-KB: EINBRUCH IN GARTENHÜTTE
30.12.2003
Polizei Hessen Korbach (ots) - Vermutlich in der Nacht zum Sonntag, den 28.12.2003 brachen unbekannte Täter in eine Gartenhütte, welche sich im Kleingartengelände in der Louis-Peter-Straße befindet, ein. Nachdem die Täter über einen ca. 1,2m hohen Maschendrahtzaun auf das Kleingartengelände gelangten, begaben sie sich zu der Gartenhütte. Da die Tür offensichtlich nicht verschlossen war, konnten sie ungehindert in das Innere der Hütte gelangen.
Aus der Gartenhütte entwendeten sie ein Fernsehgerät, zwei Lautsprecherboxen, einen SAT-Reciever, zwei Energiesparlampen und mehrere Flaschen Spirituosen. Eine an das Haus angrenzende Geräteablage wurde von den Tätern gewaltsam geöffnet. Hier wurde jedoch nichts entwendet.
Hinweise bitte an die Polizeistation Korbach, Tel.: 05631/971-0; oder an jede andere Polizeidienststelle.
Manfred Bergener, Polizeihauptkommissar, Polizeipräsidium Nordhessen
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-KB: GARTENHÜTTE AUFGEBROCHEN
17.10.2003
Polizei Hessen Volkmarsen (ots) - Unbekannte drangen in der Nacht zum 16.10.2003 in Volkmarsen, Döngesbreite, in eine Gartenhütte ein. Nach Aufhebeln eines Fensterladens und Einschlagen der Scheibe konnte der Täter einsteigen. Aus der Hütte wurden Elektrogeräte im Wert von mehreren hundert Euro mitgenommen. Daneben entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden.
Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Arolsen, Tel: 05691/9799-0 oder jede andere Polizeidienststelle
Wilke, Kriminalhauptkommissar Polizeipräsidium Nordhessen
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-KB: FEUERTEUFEL SCHLÄGT ERNEUT ZU
15.07.2003
Polizei Hessen Bad Wildungen (ots) - Zu zwei weiteren Brandstiftungen kam es am gestrigen Abend in Bad Wildungen. Offensichtlich hat der Feuerteufel, der die Polizei seit geraumer Zeit beschäftigt, erneut zugeschlagen. Glücklicherweise entstand jedoch nur Sachschaden an Gebäuden, die leer stehen oder nicht bewohnt sind.
Gegen 22.45 Uhr wurde die Polizei über ein Feuer in der Bornebachstraße informiert. Als die Funkstreife vor Ort eintraf stand der Dachstuhl der alten Staatsbadgärtnerei lichterloh in Flammen. Durch die Wildunger Feuerwehr wurde das Feuer abgelöscht. Der Dachstuhl der ca. 20 m langen, in massiver Bauweise gebauten, abbruchreifen Halle brannte vollständig herunter. Dabei entstand ein Schaden von ca. 50.000,- Euro. Erste Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass das Feuer im Inneren der Halle gelegt wurde. Dort lagerten alte Strohreste die in Brand gesetzt wurden. Der Täter verschaffte sich offensichtlich auf bisher nicht bekannte Weise Zutritt in die von der Giebelseite ebenerdige Halle.
Im Zuge der Löscharbeiten wurde die Feuerwehr gegen 23.05 Uhr von einem weiteren Brand unterrichtet. In dem Kleingartengelände in der Eichenscheidtstraße hatten unbekannte Täter die Holzbretter eines Verschlages, der an einer alten Gartenhütte angebaut war, angezündet. Dieser Entstehungsbrand konnte durch die Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Es entstand nur geringfügiger Sachschaden. Die beiden Brandorte liegen nur ca. 500 m Luftlinie von einander entfernt. Bereits in der Nacht zum Freitag, den 11.07.2003 wurde eine alte Scheune in der Bornebachstraße niedergebrannt. Des Weiteren ist es in den vergangenen Tagen mehrfach in den Feld- und Waldgemarkungen rund um Bad Wildungen zu kleineren Flächenbränden gekommen.
Die polizeilichen Ermittlungen zu den Bränden dauern an.
Die Kriminalpolizei Korbach, Tel: 05631/971-0; und die Polizeistation Bad Wildungen, Tel: 05621/7090-0 erbitten zu den Bränden insbesondere Hinweise über verdächtige Personen und Fahrzeuge die in den relevanten Zeiten in Brandortnähe festgestellt wurden.
Manfred Bergener, Polizeihauptkommissar, Polizeipräsidium Nordhessen
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-KB: UNBEKANNTE ENTWENDEN INDISCHE PFAUTAUBEN
02.06.2003
Polizei Hessen Korbach (ots) - Fünf indische Pfautauben im Gesamtwert von ca. 250,- Euro entwendeten unbekannte Täter aus einem Gartenblockhaus in der Kleingartenanlage an der Schaftrift am Korbacher Südring.
Vermutlich in der Nacht zum Freitag, den 30.05.2003, stiegen die Täter über einen Maschendrahtzaun und gelangten dann in das nicht verschlossene Gartenhaus. Dort entwendeten sie die fünf weißen Tauben mit blauen Fächern. Die Tauben haben nachfolgende Ringnummern: NW 657/2001, UP 712, UP 730, UP 732 und UP 733.
Hinweise bitte an die Polizeistation Korbach, Tel: 05631/971-0 oder an jede andere Polizeidienststelle.
Manfred Bergener, Polizeihauptkommissar Polizeipräsidium Nordhessen
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende