News -> Archiv Mecklenburg-Vorpommern 2002

Archiv - Mecklenburg-Vorpommern 2002 Archiv

Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
zum Inhaltsverzeichniszum Seitenanfangzum Seitenende

LANDESGARTENSCHAU WISMAR
20.01.2002
Landesgartenschau Wismar Die Landesgartenschau Wismar öffnet vom 27. April bis 13. Oktober 2002 ihre Pforten. Auf 42 ha finden Sie verschiedene Projekte: Stadtterrasse, Paradiesgarten, Seebühne, Haus des Gastes, Grünes Klassenzimmer, Spiel- und Sportbereich, Hallenschau-Pavillon, Aussichtsturm, Themengärten, Präsentationen verschiedener Berufsstände und vieles andere.
Das Gelände der Landesgartenschau befindet sich zwischen den beiden größten Wohngebieten der Stadt, Friedenshof und Wendorf. Es ist erreichbar mit Bus und Pkw, über A20, B105, B106 und B208. Neue Fuß- und Radwege wurden angelegt. Und natürlich erreicht man es auch mit dem ÖPNV.
Öffnungszeiten:  täglich ab 09:00 Uhr bis zum Sonnenuntergang - ohne Ruhetag.

Ein Rundgang durch die Gartenschau

Im Eingangsbereich wird der Besucher durch bunte,ausdrucksstarke Wechselpflanzflächen mit Frühjahrs-, Sommer- und Herbstblühern empfangen. Über eine Allee aus Säuleneichen gelangt man zum Klippenbereich der Stadtterrasse. Durch den Höhenunterschied von 10 m hat der Besucher hier einen phantastischen Ausblick über das gesamte Gartenschaugelände. Über die mit Gehölzen, Rosen, Stauden und einjährigen Pflanzen gestalteten Stufen der Stadtterrasse geht es hinab zur Seebühne und zum Hauptweg durch das Gelände. Hier wird der Besucher durch die "200 Blumensträuße" begrüßt, einer überraschenden Konzeption der Wechselpflanzung.
Nach kurzem Fußweg erreicht man den Paradiesgarten,das charakteristische Merkmal der Landesgartenschau. Im gläsernen Hallenschaupavillon werden 13 Schauen das Leistungsspektrum der Blumen-, Zierpflanzen- und Staudengärtnereien, Obstbauer, Gemüsebauer, Baumschulen, Garten-, Landschafts- und Sportplatzbauer sowie Floristen präsentieren. Eine Lehrbaustelle des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus wird dem Besucher durch Auszubildende die Vielfalt und Komplexität der Arbeiten dieser Berufsgruppe demonstrieren. Vorbei an den zwei Musteranlagen der Kleingärtner und dem Ausstellungsbereich "Friedhofskultur und Denkmal" geht es zum "Grünen Klassenzimmer", zu den Standorten der Bauernscheune und der Imker mit 4 Bienenvölkern. Beendet wird der Rundgang durch den Tierpark, vorbei an den Anlagen der Wisente, Rothirsche, Waschbären sowie am Streichelgehege und vielem anderen mehr.

Paradiesgarten
Der Paradiesgarten mit einer Größe von 270 x 90 m bietet die gartenschautypischen Themengärten in kompakter Form an. Mit der Pflanzung der Großbäume im Paradiesgarten wurde bereits im November 1999 begonnen.Die Randbepflanzung mit einer dreireihigen Baumreihe japanischer Kirschen und einer Baumgruppe von Eichen umrahmt diesen markanten Punkt der Gartenschau.

Themengärten
Hier entstehen ausdrucksstarke Gärten wie z.B.Frühlings-, Sommer- und Herbstgarten, Weißer und Blauer Garten, Rosengarten und Liliengarten, Fruchtgarten, Dahliengarten, Rhododendrongarten sowie Azaleengarten.

Wechselpflanzungen, die Frühjahrs- und Sommerblumen
Die Gesamtfläche von 3000 m2 ist im Gelände zum einen auf den Eingangsbereich und um die Gastronomie herum verteilt, zum anderen kleinräumig als "Blumensträuße für Wismar" um den Paradiesgarten positioniert.

Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau
Dieser Berufsstand präsentiert über die Baumaßnahmen in weiten Teilen des Geländes seine Leistungsfähigkeit. Besonderes interessant wird die Lehrbaustelle werden, wo Auszubildende den Besuchern im Jahresverlauf Bau- und Pflanzmaßnahmen demonstrieren.

Friedhofsgartenbau
Im südlichen Teil des Geländes zeigen Friedhofsgärtner und Steinmetzen ihre Fertigkeiten auf 25 Mustergrabstellen im Ausstellungsbereich "Friedhofskultur und Denkmal".

Hallenschauen
Im Jahr 2001 wurde ein 900 m2 großes Gewächshaus errichtet. In diesem sind 13 Hallenschauen mit den Themen der Saison und Spezialausstellungen geplant.

Gartenliebhaber
Auf 2 x 400 m2, nach dem Bundeskleingartengesetz gestaltet, werden Kleingärtner die Besucher über ihr Hobby informieren und praktische Anregungen geben.

Imker
Im Bereich des vorhandenen Tierparks wird anhand von 4 Bienenvölkern und zahlreichen Trachtpflanzen die Honigproduktion und der Wert der Bienen für die Natur veranschaulicht.

Veranstaltungen
Die Landesgartenschau Wismar möchte den Besuchern aus fachlicher und unterhaltender Sicht ein erinnerungswürdiger Gastgeber sein. Sowohl die Verbände und Vereine des produzierenden und des Dienstleistungsgartenbaues als auch der Hobbyorganisationen sind für ihre Jahrestagungen eingeladen.

Ticketpreise der Landesgartenschau

Tageskarten Einzel
Erwachsene 7,00 EUR
Ermäßigt* 6,00 EUR
Abendkarte ab 17.00 Uhr 4,00 EUR
Kinder** 3,00 EUR
Tageskarten Gruppe
Erwachsene ab 20 Pers./p.Pers. 6,00 EUR
Ermäßigt*ab 20 Pers./p.Pers. 5,00 EUR
Schulklassen /inkl.Grünes Klassenzimmer ab 15 Pers./p.Pers. 2,00 EUR
Dauerkarten
Vorverkauf bis 28.02.2002 Endpreis ab 01.03.2002
Erwachsene 45,00 EUR 50,00 EUR
Ermäßigt* 42,00 EUR 45,00 EUR
Kinder** 13,00 EUR 15,00 EUR

*Ermäßigungen gegen Vorlage der entsprechenden Ausweise:
Sozial- und Arbeitslosenhilfeempfänger, Azubis, Direktstudenten, Arbeitslose, Rentner, Zivil- und Grundwehrdienstleistende, Jugendliche ab 16 Jahre, Schwerbehinderte ab 80% Behinderung.
**Kinder:
Als Kinder gelten Besucher unter 16 Jahren.

Freier Eintritt
Kinder unter 6 Jahren, Busfahrer, Reiseleiter, Begleiter für Schwerbehinderte mit Vermerk "B" oder "H", max. 2 begleitende Lehrer pro Schulklasse bis 25 Schüler.

Führungen
Es werden diverse Führungen angeboten inkl. Fachführungen und Führungen für Behinderte.
Dauer ca.100 min; Preis ca. 35 EUR/Führung

Alle Angaben ohne Gewähr. Aktuelle Infos finden Sie auf der Website der Landesgartenschau.

 

zum Seitenanfangzum Seitenende