Archiv » Archiv Nordrhein-Westfalen 2003 -> Polizeiberichte 2003 Erftkreis

Archiv 2003 - Nordrhein-Westfalen

Polizeiberichte Erftkreis

Polizei Nordrhein-Westfalen
Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
zum Inhaltsverzeichniszum Seitenanfangzum Seitenende

POL-BM: GARTENLAUBEN DUCH FEUER BESCHÄDIGT
08.12.2003
Polizei Nordrhein-Westfalen Wesseling (ots) - In Wesseling wurden am Sonntagvormittag (07.12.2003) in der Kleingartenanlage Ahrstraße zwei Gartenlauben durch Feuereinwirkung beschädigt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt mehrere eintausend Euro.
Der Brand wurde um 9.35 Uhr gemeldet und ging zunächst nur von einer Laube aus. Mit fortschreitender Branddauer und bis zum Eintreffen von Feuerwehrkräften, dehnte sich das Feuer auch auf den Dachbereich der zweiten Laube aus.
Brandursächlich könnte das Verhalten eines Laubenbesitzers (41) gewesen sein, der zuletzt 35 Minuten vor Brandausbruch in dem Holzhaus gewesen war. Gegenüber den Ermittlern hatte er erklärt, dort einen Kohleofen in Betrieb genommen zu haben, da er in dem Haus Tauben hielt. Die Laube hatte er gegen 9.00 Uhr verlassen, wobei der Ofen unbeaufsichtigt blieb. Die Ermittlungen dauern an.
Chrobok, Polizeipressestelle Bergheim
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-BM: JUGENDLICHER INTENSIVTÄTER IN U-HAFT
05.12.2003
Polizei Nordrhein-Westfalen Kerpen (ots) - Seit dem 04.12.2003 befindet sich ein 16-Jähriger aus Kerpen in Untersuchungshaft. Der Jugendliche war wegen des Verdachts des Einbruchsdiebstahls vorläufig festgenommen worden. In seiner Vernehmung räumte er insgesamt 24 Straftaten ein.
Nachdem sich bei den Beamten des Kriminalkommissariats Kerpen im Rahmen von Ermittlungen zu verschiedenen Einbruchstaten ein dringender Tatverdacht gegen den 16-Jährigen ergeben hatte, wurde der Jugendliche am Abend des 3.12. festgenommen.
In seiner verantwortlichen Vernehmung war er geständig, im Zeitraum von Mitte September bis Anfang Dezember dieses Jahres folgende Straftaten in Kerpen begangen zu haben:
vier Gaststätteneinbrüche, fünf Einbrüche in Schulen (davon ein Versuch), eine Raubstraftat, fünf Wohnungseinbrüche, einen Kellereinbruch, zwei Einbrüche in Gartenlauben, zwei Einbrüche in Kinderhorte, einen Geschäftseinbruch, drei Büroeinbrüche sowie einen Einbruch in Arztpraxis.
Bei vielen dieser Taten erbeutete der 16-Jährige Bargeld, mit dem er anschließend Betäubungsmittel kaufte. Nach eigenen Angaben konsumiert er täglich Marihuana und benötigt hierfür entsprechende finanzielle Mittel. Mittäter bei einigen der aufzählten Taten war ein 18-Jähriger aus Kerpen, der auch festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft ebenfalls einem Haftrichter vorgeführt wurde. Dieser Mann, bereits von der "EG Zelt" als Tatverdächtiger ermittelt, befindet sich nun auch in U-Haft.
Chrobok, Polizeipressestelle Bergheim
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-BM: RÄUBER- UND DIEBESBANDE DINGFEST GEMACHT
28.11.2003
Polizei Nordrhein-Westfalen Kerpen (ots) - Beamten des Kriminalkommissariats Kerpen gelang am Donnerstagnachmittag (27.11.2003) die Festnahme von einer männlichen Person (14), die zuvor in Kerpen-Mödrath einer Geschädigten (57) die Handtasche geraubt hatte. Im Rahmen seiner Vernehmungen räumte der Festgenommene das Raubdelikt ein, gestand weitere Straftaten und benannte vier Mittäter, die ebenfalls festgenommen werden konnten. Bei allen Personen (14 bis 19 Jahre) handelt es sich erneut um bereits bekannte Tatverdächtige aus dem Ermittlungsverfahren der "EG Zelt" (wir berichteten).
Am Donnerstagmorgen hatten sich die fünf Tatverdächtigen in Kerpen getroffen, um einen "Kumpel" zu einem Gerichtstermin beim Amtsgericht Kerpen zu begleiten. Anschließend begaben sie sich zu einer Sozialhelferin, da einer der Fünf eine Wohnung benötigte. Während zwei Personen der Bande das Gespräch führten, warteten die übrigen drei auf der Straße Filzengraben vor dem Büro. Dabei nutzten sie die Gelegenheit, um auf der gegenüber liegenden Straßenseite in eine Wohnung einzubrechen.
Gegen 11 Uhr hielt sich die Bande in Kerpen-Mödrath im Bereich des dortigen Friedhofs auf. Nach ihrer Aussage wollte man "Gras" rauchen, besaß jedoch nicht das nötige Geld. Daher wurde der Plan gefaßt, eine Person zu berauben. Als sich die Fahrradfahrerin näherte, wurde der 14-Jährige aus der Gruppe aufgefordert, der Frau die Handtasche zu rauben. Zuvor hatte man ihn gehänselt, die Tat nicht durchführen zu können. Der Jugendliche lief der 57-Jährigen hinterher und raubte die im Fahrradkorb abgelegte Handtasche. Während der Tatausführung stürzte die an Osteoporose leidende Frau zu Boden, verletzte sich und musste anschließend in einem Krankenhaus behandelt werden. Die erbeutete Tasche wurde noch in Tatortnähe weggeworfen, das darin befindliche Bargeld (80 Euro) aufgeteilt.
Nachdem im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen durch einen Zeugen ein Täterhinweis eingangen war, gelang gegen 14.30 Uhr die Festnahme des 14-Jährigen, der seine Mittäter benannte. Daraufhin wurde der Rest der Bande festgenommen.
In ihren Vernehmungen gestanden die Personen 11 weitere Einbrüche, die sie in den zurückliegenden vier bis fünf Wochen begangen hatten. Einbruchobjekte waren erneut Wohnungen, Gartenlauben, Gaststätten sowie das Büro der zuvor erwähnten Sozialhelferin.
Mangels Haftgründen wurden die Festgenommen nach Abschluß der Maßnahmen entlassen.
Chrobok, Polizeipressestelle Bergheim
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-BM: STRAFTÄTER WEITERHIN AKTIV
27.11.2003
Polizei Nordrhein-Westfalen Kerpen (ots) - Einen Tag, nachdem die Polizei über das aufwändige Ermittlungsverfahren der "EG Zelt" berichtet hat (24.11.2003), wurden erneut zwei der dort bekannt gewordenen Haupttäter (18, 19) nach einem Geschäftseinbruch festgenommen. In ihren Vernehmungen waren die Festgenommen geständig und räumten weitere Straftaten ein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurden beide Männer einem Haftrichter vorgeführt und befinden sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.
Am Dienstag (25.11.2003) beobachtete ein Anwohner der Rathausstraße in Kerpen-Horrem, wie beide Tatverdächtige gegen 1.45 Uhr die Schaufensterscheibe eines Süßwarengeschäfts mit einem großen Blumenkübel einwarfen. Aus dem Verkaufsraum entwendeten die Täter die Registrierkasse und liefen damit in Richtung Bahngelände davon. Das Beutegut warfen sie eigenen Aussagen nach mehrfach zu Boden und gegen Hauswände, um es zu öffnen. Anschließend entnahmen sie der Kasse 30 Euro. Im Rahmen einer eingeleiteten Tatortbereichsfahnung konnten beide Männer festgenommen werden. Der 18-jährige Tatverdächtige stand zu diesem Zeitpunkt unter Alkoholeinwirkung (1,6 Promille), weshalb gegen ihn die Entnahme einer Blutprobe angeordnet wurde.
Neben der aktuellen Straftat gestanden die Festgenommen weitere Einbruchdiebstähle, die von ihnen in den zurück liegenden drei Wochen begangen wurden.
So brachen sie in vier Nächten in insgesamt 21 Gartenhäuser der Kleingartenanlage "Kleingärtnerverein Erftaue" in Kerpen-Sindorf ein. In zwei weiteren Nächten suchten sie die Kleingartenanlage "Heidefließ" in Kerpen heim und öffneten dort ebenfalls gewaltsam mehrere Gartenlauben. In allen Fällen waren ihr Beuteziel alkoholische und sonstige Getränke. Darüber hinaus entwendeten sie vorgefundene DVD-Player, Musikverstärker, Lautsprecherboxen und diverse andere Gegenstände.
Weiterhin drangen sie zwei Mal durch das Einschlagen von Fensterscheiben in die Hauptschule Kerpen-Horrem ein. Bei dem ersten Einbruch wurden ein PC-Tower und ein Drucker gestohlen, bei der zweiten Tat gezielt eine Computer-Mouse. Diesen Gegenstand benötigte der 18-Jährige für einen offiziell erworbenen Laptop. Tower und Drucker verkauften sie in einer Spielothek an einen "Zufallsbekannten".
Zu Lasten der Festgenommen geht auch ein Einbruchdiebstahl in dem Horremer Kinderhort "Rappelkiste". Nachdem sie in das Gebäude eingedrungen und Alarm ausgelöst hatten, waren sie jedoch ohne Beute geflüchtet.
Chrobok, Polizeipressestelle Bergheim
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-BM: GARTENLAUBEN AUFGEBROCHEN
06.10.2003
Polizei Nordrhein-Westfalen Wesseling (ots) - In Wesseling brachen in der Nacht von Samstag zu Sonntag (04./05.10.2003) unbekannte Täter in der Kleingartensiedlung "Alte Grabeland" in insgesamt acht Gartenlauben ein. In drei Lauben machten die Täter Beute und entwendeten zwei Radios sowie eine Fahne.
Die Kleingartensiedlung wird durch die Ulmenstraße, den Kastanienweg, die Brühler Straße sowie die Trasse der Stadtbahnlinie 16 begrenzt und ist frei zugänglich. Zur Tatzeit betraten die Täter die teilweise unverschlossenen Parzellen und öffneten die Laubentüren durch Gewaltweinwirkung. Der geringen Beute steht ein Sachschaden von mehreren hundert Euro gegenüber.
Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Brühl, Tel. 02232 / 1806- 0.
Chrobok, Polizeipressestelle Bergheim
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-BM: GEFÄHRLICHE KÖRPERVERLETZUNG IN BRÜHL - SCHWADORF
POLIZEI BITTET UM HINWEISE
31.07.2003
Polizei Nordrhein-Westfalen Brühl (ots) - In Brühl wurde am Mittwochnachmittag, dem 30.07.2003 eine Spaziergängerin (40) Opfer einer gefährlichen Körperverletzung. Ein Waffenprojektil traf die Frau an einem Unterarm und verletzte sie. Der Schütze ist bisher unbekannt.
Gegen 17.30 Uhr hatte die Geschädigte ihren Hund in Brühl-Schwadorf ausgeführt. Dabei benutzte sie einen Fußweg zwischen den Schrebergärten in Höhe der Oberstraße. Während sie in Richtung des dortigen Friedhofs ging, hörte sie plötzlich zwei Knallgeräusche und stellte wenig später eine blutende Verletzung an ihrem linken Unterarm fest. Sie begab sich sofort nach Hause und suchte anschließend ein Brühler Krankenhaus zur Behandlung ihrer Verletzung auf. Polizeiliche Suchmaßnahmen am Tatort führten bisher nicht zur Auffindung eines entsprechenden Projektils. Darüber hinaus durchgeführte Befragungen von Anwohnern in der unmittelbaren Tatortnähe ergaben keine weiteren Ermittlungsansätze.
Die Polizei fragt daher:
Wer kann Angaben über einen Waffenbesitzer machen, der in Tatortnähe wohnt und eventuell Schießübungen im Freien durchführt?
Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 11, Tel. 02233 / 52-0.
Chrobok, Polizeipressestelle Bergheim
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende