Archiv » Archiv Nordrhein-Westfalen 2003 -> Polizeiberichte 2003 Hagen

Archiv 2003 - Nordrhein-Westfalen

Polizeiberichte Kreis Hagen

Polizei Nordrhein-Westfalen
Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
zum Inhaltsverzeichniszum Seitenanfangzum Seitenende

POL-HA: EINBRÜCHE IN KLEINGARTENANLAGE
25.11.2003
Polizei Nordrhein-Westfalen Hagen (ots) - Am 24.11.2003 gegen 16.30 Uhr wurden Beamte der Kriminalwache zu der Kleingartenanlage "Goldberg" gerufen.
Dort hatten bislang unbekannte Täter versucht in mehrere Gartenhäuser einzudringen. Insgesamt meldeten sich gestern vier Geschädigte. In drei Fällen hatten die Täter versucht, die Fenster der Lauben aufzuhebeln, im vierten Fall die Eingangstür. Eingedrungen sind die Täter jedoch in keines der Gartenhäuser. Dafür haben sie vor einer Laube vermutlich ihr Tatwerkzeug zurückgelassen, eine Zange und einen Metallwinkel und Hebelarm einer Fliesenschneidemaschine.
Bereits am 23.11.2003 hatten sich zwei Geschädigte aus der Gartenanlage gemeldet und ebenfalls Einbruchsversuche angezeigt.
Die Polizei bittet Zeugen, die Täterhinweise geben können, sich unter Tel. 986-2066 zu melden.
Cornelia Leppler, Polizei Hagen
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-HA: VERWÜSTETES GARTENHAUS
17.11.2003
Polizei Nordrhein-Westfalen Hagen (ots) - In der Nacht von Samstag auf Sonntag (15.11.2003) drang ein bisher unbekannter Einbrecher in ein Gartenhaus in der Kleingartenanlage "Am Schellbrink" ein und verwüstete die Inneneinrichtung, in dem er einen 12 kg Feuerlöscher versprühte. Die Polizei sucht nach einer Person, die mit Schuhen der Marke "Dockers" mit der Größe 45 bekleidet war. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2000 EUR.
Sachdienliche Hinweise werden unter 02331 - 9862066 erbeten.
Ewald Weinberger, Polizei Hagen
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-HA: WOHNUNGSEINBRUCH UND EINBRUCH IN GARTENHAUS
05.11.2003
Polizei Nordrhein-Westfalen Hagen (ots) - Am 04.11.2003 zwischen 16.00 und 22.20 Uhr verschafften sich bislang unbekannte Täter Zugang zu einem Mehrfamilienhaus in der Södingstraße. Im zweiten Obergeschoss öffneten sie eine nur ins Schloss gezogene Wohnungstür und drangen in die Räumlichkeiten ein. Sie durchsuchten und durchwühlten nahezu alle Zimmer, haben aber nach ersten Feststellungen nichts entwendet.
Durch ein Fenster drangen bislang unbekannte Täter zwischen dem 01.11. und 04.11.2003 in ein Gartenhaus im Fliederweg der Kleingartenanlage Ischeland ein. Sie entwendeten eine kleine Stereoanlage, eine Sat-Schüssel und eine Klebepistole.
In beiden Fällen bittet die Polizei Zeugen, die Täterhinweise geben können, sich unter Tel. 986-2066 zu melden.
Cornelia Leppler, Polizei Hagen
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-HA: BÖSES ENDE EINES FEUCHT-FRÖHLICHEN ABENDS
21.08.2003
Polizei Nordrhein-Westfalen Hagen (ots) - Am 20.08.2003 hatte ein 19jähriger Wuppertaler zusammen mit Freunden in der Kleingartenanlage "In der Hülsche" eine Party gefeiert, bei der reichlich Alkohol getrunken wurde. Nachdem die Party beendet war und die Gäste bis auf den 19-Jährigen bereits eingeschlafen waren, hörte dieser gegen 22.40 Uhr von der Straße her eine unbekannte Person rufen, dass ein Pkw Renault "im Weg stehe". Daraufhin nahm der 19-Jährige sich den besagten Autoschlüssel eines der Partygäste vom Tisch, ging nach draußen und wollte den Renault versetzen, um die Verkehrsbehinderung zu beseitigen.
Das Wendemanöver klappte jedoch nicht ganz. Bei dem Versuch stieß der 19-Jährige mehrfach mit dem Heck des Fahrzeuges gegen den Metallzaun eines Wohnhauses. Dies wurde von einem Zeugen beobachtet, der die Polizei verständigte. Der junge Mann gab sofort zu, den Unfall verursacht zu haben, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und auch nicht Halter des benutzten Fahrzeuges zu sein. Da ein Alco-Test positiv verlief, musste er außerdem noch mit zur Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Der Renault, der sich nicht mehr starten ließ und quer zur Fahrbahn stand, musste abgeschleppt werden. Und dabei sollte es doch ein schöner Abend werden!
Cornelia Leppler, Polizei Hagen
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-HA: BRANDSTIFTER IM STADTGARTENVIERTEL UNTERWEGS
- Polizei bittet um Mithilfe
11.08.2003
Polizei Nordrhein-Westfalen Hagen (ots) - Nach Aufklärung einer Serie gelegter Brände und der Festnahme des Täters, der z.Z. in Untersuchungshaft ist, ist erneut ein unbekannter Brandstifter im Stadtgartenviertel aktiv. Am 23.07.2003 gegen 00:40 Uhr wurde im Einmündungsbereich Richard- Wagner-Straße / Schumannstraße ein Pkw vorsätzlich in Brand gesetzt. Zwei Tage zuvor hatte eine Zeugin einen Mann in den Abendstunden beobachtet, der sich auffällig nach dem betroffenen Pkw umsah. Am 02.08.2003 gegen 00:13 Uhr beobachtete ein Anwohner, ebenfalls in der Richard-Wagner-Straße, einen Mann bei dem Versuch, ein Gartenhaus in Brand zu setzen. Als der Brandstifter von dem Anwohner angesprochen wurde, flüchtet der Täter in Richtung Stadtwald / Waldlust. Am 03.08.03 gegen 23:40 Uhr wurde der Stadtwald in der Nähe des Waldcafes Waldlust, wahrscheinlich vorsätzlich, in Brand gesetzt.
Das Kriminalkommissariat 11 bittet die Anwohner des Stadtgartenviertels um Mithilfe und fragt: Wer kennt einen Mann, der sich vorwiegend im Zeitraum zwischen 22:00-01:00 Uhr, im Bereich Stadtgartenallee und Umgebung aufhält und auf den die folgende Beschreibung passt: ca. 45-55 Jahre alt, 175-180 cm groß, normale schlanke Statur; eher längliches, leicht gerundetes Gesicht, glatt rasiert; keine Brille; kurzes, leicht schütteres, dunkelbraunes, grau meliertes Haar, hohe Stirn, deutliche Geheimratsecken, Typ: deutsch oder polnisch. Der Tatverdächtige trug zu den Feststellungszeitpunkten ein mehrfarbiges quer gestreiftes Polohemd (ca. 4- 5 cm breite Blockstreifen) und eine dunkle Stoffhose. Hinweise erbeten an die Polizei Hagen unter Telefon 02331 / 986-2066.
Wolfgang Hiemer, Polizei Hagen
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-HA: EINBRUCH IN KLEINGARTENLAUBE
22.07.2003
Polizei Nordrhein-Westfalen Hagen (ots) - In der Nacht zum 22.07.2003 brachen bislang unbekannte Täter in der Kleingartenanlage Lohestraße mehrere Gartenhäuser auf. Anwohner waren gegen 03.00 Uhr aufgewacht und nahmen Einbruchsgeräusche aus der Gartenanlage wahr. Daraufhin verständigten sie die Polizei. Die eintreffenden Beamten durchsuchten die Anlage und stellten dabei fest, dass an sechs Lauben die Türen aufgehebelt wurden. Verdächtige Personen wurden nicht mehr angetroffen. Ob aus den Gartenhäusern etwas entwendet wurde, steht zur Zeit noch nicht fest.
Die Polizei bittet Zeugen, die Täterhinweise geben können, sich unter Tel. 986-2066 zu melden.
Cornelia Leppler, Polizei Hagen
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-HA: EINBRECHER IM STADTGEBIET AKTIV
18.07.2003
Polizei Nordrhein-Westfalen Hagen (ots) - Jeweils in der Nacht zum 17.07.2003 brachen bisher unbekannte Täter Gartenlauben auf. Betroffen davon war einmal die Gartenanlage "In der Aue" in Vorhalle und ein Grundstück eines Wohnhauses in der Freiligrathstraße. Der oder die Einbrecher drangen in die Räumlichkeiten ein und entwendeten u.a. Handwerkermaschinen, Spirituosen, ca. 50 Stofftiere und eine Geige.
Hinweise erbeten an die Polizei Hagen unter Telefon 02331 / 986-2066.
Wolfgang Hiemer, Polizei Hagen
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-HA: JUGENDLICHE SETZEN GARTENLAUBE IN BRAND
15.07.2003
Polizei Nordrhein-Westfalen Hagen (ots) - Nachdem in der Vergangenheit am Mopsweg in Haspe mehrfach in eine Gartenlaube eingebrochen worden war, kam es dort am 13.07.2003 gegen 21:00 Uhr zu einem Brand. Anwohner entdeckten die starke Rauchentwicklung und alarmierten Feuerwehr und Polizei. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Es entstand an dem kleinen Gebäude ein Sachschaden von ca. 3000 Euro.
Da bereits zuvor für die Einbruchsserie tatverdächtige Jugendliche ermittelt werden konnten, wurde durch das Kriminalkommissariat 11 in deren Umfeld weiter ermittelt. Auf Grund eines Hinweises vernahmen die Beamten zwei 14- und 15-jährige Jugendliche aus Haspe. Sie räumten ihre Tatbeteiligung ein. Hiernach war der ältere der beiden Jungen am 12.07.2003 in die Gartenlaube eingebrochen, um Werkzeug mitzunehmen. Am nächsten Tag gingen sie zur Laube zurück und setzten sie in Brand, um die Spuren der vorherigen Straftat zu verdecken.
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-HA: BAND IN GARTENHÜTTE
07.07.2003
Polizei Nordrhein-Westfalen Hagen (ots) - Vermutlich durch eine glimmende Zigarettenkippe entstand am 06.07.2003 gegen 17.05 Uhr ein Brand in einer Gartenhütte in Hagen-Eilpe. Die Hütte und zwei darin befindliche Sofas brannten komplett ab. Einige Jugendliche hatten sich nach eigenen Angaben dort zuvor aufgehalten und geraucht. Die herbeigerufene Feuerwehr konnte die Brandstelle nur noch abkühlen um ein erneutes Entfachen zu verhindern. Personen wurden nicht verletzt. Da es sich bei der Hütte um einen Eigenbau aus Restholz handelte, ist der Schaden glücklicherweise gering.
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-HA: EINBRÜCHE IM STADTGEBIET
14.04.2003
Polizei Nordrhein-Westfalen Hagen (ots) - In der Nacht zum 14.04.2003 gelangten bislang unbekannte Täter auf das Gelände einer Feinkostfirma in der Kabeler Straße. Auf dem Gelände abgestellte Metallregale dürften sie als Kletterhilfe benutzt haben um auf das Firmendach zu klettern. Dort hebelten sie ein Fenster auf und stiegen in das Gebäude ein. Sie brachen mehrere Bürotüren sowie Schränke in den Büros auf. Ebenso wurde ein in der Firma aufgestellter Zigarettenautomat aufgebrochen und Bargeld daraus entwendet. Ob weitere Gegenstände entwendet wurden, steht zur Zeit noch nicht fest.
Zwischen dem 08.04.und 13.04.2003 drangen unbekannte Täter in eine Gartenlaube in der Kleingartenanlage Goldberg ein. Sie hebelten die Tür des Holzhauses auf und entwendeten ein Fernsehgerät.
In beiden Fällen bittet die Polizei Zeugen, die Täterhinweise geben können, sich unter Tel. 986-2066 zu melden.
Cornelia Leppler, Polizei Hagen
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende