Archiv » Sachsen-Anhalt 2003 -> Polizeiberichte Magdeburg 2003

Archiv - Sachsen-Anhalt 2003

Polizeiberichte 2003 Kreis Magdeburg

[Kreise Magdeburg, Schönebeck, Ohrekreis (Haldensleben)]
Polizei Sachsen-Anhalt
Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
zum Inhaltsverzeichniszum Seitenanfangzum Seitenende

POL-MD: NACH GASTSTÄTTENEINBRUCH GESTELLT
20.01.2004
Polizei Sachsen-Anhalt Magdeburg - Zwei 28 und 29 Jahre alte Männer sind am 18.01.2004 gegen 23.10 Uhr in eine Gartengaststätte im Hohendodelebener Weg in Magdeburg eingebrochen. Die beiden Tatverdächtigen konnten durch die zwischenzeitlich durch Zeugen informierten Polizeibeamten noch in unmittelbarer Tatortnähe gestellt und vorläufig festgenommen werden. Bei der Überprüfung des mitgeführten Pkw wurden Einbruchswerkzeuge aufgefunden und sichergestellt. Die beiden Beschuldigten wurden durch die Kripo vernommen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft anschließend entlassen. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.
(rv), Polizeidirektion Magdeburg
Pressedienst PD Magdeburg
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-MD: SACHSCHÄDEN NACH ZWEI BRÄNDEN
17.01.2004
Polizei Sachsen-Anhalt Magdeburg - Insgesamt 20.000 Euro Sachschaden entstanden bei zwei Bränden in der Landeshauptstadt am 16.01.2004. Gegen 22.00 Uhr brannte in einer Gartensparte am Sachsenring eine Gartenlaube und ein angrenzender Geräteschuppen vollständig nieder. Nach den ersten Ermittlungen kann Brandstiftung nicht ausschlossen werden.
Bei einem Kellerbrand in der Braunschweiger Straße wurden mehrere Versorgungsleitungen für Gas, Strom und Heizung beschädigt. Hier kam es gegen 21.40 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand in einem Kellerverschlag. Auch hier wird Brandstiftung nicht ausgeschlossen. Personen wurden bei beiden Bränden nicht verletzt. Die Kripo hat mit den Ermittlungen begonnen.
(rv), Polizeidirektion Magdeburg
Pressedienst PD Magdeburg
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-MD: 5000 EURO SACHSCHADEN NACH BRAND
23.12.2003
Polizei Sachsen-Anhalt Magdeburg - Beim Brand einer Gartenlaube in einer Gartenanlage im Schlachthofweg entstand am Dienstagabend (16.12.2003), gegen 20:00 Uhr, ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.
Das Feuer war durch einen vorbeifahrenden PKW-Fahrer entdeckt worden, der die Feuerwehr informierte. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Personen wurden nicht verletzt. Die Brandursache ist derzeit noch unklar.
(kü), Polizeidirektion Magdeburg
Pressedienst PD Magdeburg
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-MD: EINBRUCHSERIE IN GARTENLAUBEN
15.12.2003
Polizei Sachsen-Anhalt Magdeburg - Bislang unbekannte Täter verübten am zurückliegenden Wochenende (13./14.12.2003) eine ganze Serie von Einbrüchen in Gartenlauben. Betroffen waren u.a. Lauben in den Gartensparten "Heimattal", "Sonnenhain", "Eden" und "Sommerfrische" im Bereich Sudenburger Wuhne. Derzeit liegen der Kripo 23 Anzeigen vor, darunter befinden sich allerdings auch mehrere Versuchshandlungen. Der oder die Täter waren jeweils gewaltsam in die Lauben eingedrungen, durchsuchten diese und entwendeten neben Werkzeug und Lebensmittel diverse Gebrauchsgegenstände. Die Kripo schließt nicht aus, dass die beiden am 13. Dezember 2003 in Brand gesetzten Gartenlauben im Zusammenhang mit dieser Einbruchserie stehen. Der entstandene Sach- und Diebstahlsschaden kann derzeit nicht beziffert werden. Die Ermittlungen dauern an.
Polizeidirektion Magdeburg
Pressedienst PD Magdeburg
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-MD: LAUBEN IN BRAND GESETZT
14.12.2003
Polizei Sachsen-Anhalt Magdeburg - Beim Brand zweier Gartenlauben am 13. Dezember 2003 in Magdeburg entstand ein Sachschaden von ca. 20.000,- Euro. Die Brände waren vermutlich vorsätzlich gelegt worden. Gegen 00.30 Uhr brannte zunächst eine Laube in der Kleingartensparte "Sommer-Frische" in der Sudenburger Wuhne, die dabei völlig zerstört wurde. In den Abendstunden des Samstags gegen 22.15 Uhr kam es dann zum Brand einer Laube in der Sparte "Heimattal", ebenfalls in der Sudenburger Wuhne, die auch niederbrannte. Die Kripo ermittelt in beiden Fällen wegen des Verdachts der Brandstiftung.
(kü.), Polizeidirektion Magdeburg
Pressedienst PD Magdeburg
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-MD: LAUBENEINBRECHER UND FAHRRADDIEBE ERMITTELT
14.11.2003
Polizei Sachsen-Anhalt Magdeburg - Umfangreiche Ermittlungen des Jugendkommissariats im Polizeirevier Nord und mit tatkräftiger Unterstützung des Revierkriminaldienstes führten zu einer Tätergruppe von sechs Jugendlichen und Heranwachsenden im Alter von 15 bis 19 Jahren, die im Zeitraum von April 2003 bis August 2003 im Stadtgebiet Alte Neustadt insgesamt 41 Fahrräder entwendeten. Vorwiegend wurden die Fahrräder vom Universitätsgelände gestohlen, wo sie vor Wohnheimen abgestellt waren.
Weiterhin konnten den Tatverdächtigen weitere Straftaten in der Ortschaft Atzendorf im Landkreis Schönebeck nachgewiesen werden. Dort konnten sieben Einbrüche in Gartenlauben mit dieser Tätergruppe aufgeklärt werden.
In erfolgreicher Zusammenarbeit mit dem Ermittlungsdienst der Wasserschutzpolizei gelang es den Beamten, auf dem Hafengelände in Magdeburg insgesamt 41 Garageneinbrüche zu klären.
Das Diebesgut aus den Einbruchshandlungen in Atzendorf konnte durch die Beamten des Jugendkommissariats bei den Tätern sichergestellt werden und wurde an die Eigentümer übergeben. Einen Teil der gestohlenen Fahrräder brachten die Tatverdächtigen zu einem An- & Verkauf. Die anderen gestohlenen Fahrräder wurden von den Beschuldigten als Ersatzteilspender verwendet. Durch die Straftaten entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.
Die zur Tätergruppe gehörenden sechs Tatverdächtigen, handelten in unterschiedlicher Mittäterschaft und befinden sich zur Zeit auf freiem Fuß.
(rv), Polizeidirektion Magdeburg
Pressedienst PD Magdeburg
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-MD: TÄTERGRUPPE ERMITTELT
03.09.2003
Polizei Sachsen-Anhalt Magdeburg - Umfangreiche Ermittlungen von Kripobeamten des Jugendkommissariats im Revier Nord führten zu einer fünfköpfigen Tätergruppe im Alter von 14 bis 16 Jahren. Die Jugendlichen stehen im Verdacht, im Zeitraum von November 2002 bis Februar 2003 in den Stadtgebieten Kannenstieg, Neustädter See, Neustädter Feld und Neue Neustadt insgesamt 42 Gartenlauben aufgebrochen zu haben.
Die Tatverdächtigen fuhren mit ihren Fahrrädern zum Tatort und nutzten für den Abtransport des Diebesgutes zwei Handwagen, die sie an die Fahrräder gebunden hatten. Als Tatwerkzeug verwendeten die Täter Bolzenschneider und Brecheisen. Die Türen und Fenster der Gartenlauben wurden damit gewaltsam geöffnet. Die Räume wurden nach elektronischen Geräten, Werkzeugmaschinen sowie Getränken durchsucht. Das aufgefundene Diebesgut wurde dann mit den Handwagen abtransportiert und unter den Tätern aufgeteilt. Bei den durchgeführten Hausdurchsuchungen konnte nur ein kleiner Teil des Diebesgutes sichergestellt werden. Durch die Straftat entstand ein Sachschaden in Höhe von ca.15 000.- Euro.
Die fünf Beschuldigten, vier sind bereits polizeilich in Erscheinung getreten, befinden sich auf freiem Fuß. Das Ermittlungsverfahren wird in den nächsten an die Staatsanwaltschaft übergeben.(rv)
Polizeidirektion Magdeburg
Pressedienst PD Magdeburg
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-MD: FUSSGÄNGERIN BEI UNFALL SCHWER VERLETZT
07.07.2003
Polizei Sachsen-Anhalt Magdeburg - Eine 46-jährige Fußgängerin ist am heutigen Montag bei einem Zusammenstoß mit einem Radfahrer in der Straße Am Schöppensteg schwer verletzt wurden. Der 16-jährige war mit einer Schulklasse unterwegs, als er sich in Höhe der Gartenanlage "Klosterbusch" durch das Klingeln eines hinter ihm fahrenden Radfahrers ablenken ließ und sich umblickte. Als er wieder nach vorn schaute, kam ihm die 46-jährige entgegen, der er nicht mehr ausweichen konnte. Während der Schüler beim Zusammenstoß nur leicht verletzt wurde, musste die Fußgängerin in das Krankenhaus Olvenstedt verbracht werden. (kü.)
Polizeidirektion Magdeburg
Pressedienst PD Magdeburg
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-MD: SERIE VON STRAFTATEN GEKLÄRT
21.05.2003
Polizei Sachsen-Anhalt Magdeburg - Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen Kfz-Diebstahl konnte eine Ermittlungsgruppe der Kripo jetzt eine ganze Reihe von Straftaten aufklären. Insgesamt wurden 13 Tatverdächtige ermittelt, denen 62 Straftaten im Stadtgebiet von Magdeburg vorgeworfen werden. Darunter befinden sich Diebstähle an Kfz, Fahrraddiebstähle, Einbrüche in Keller und Gartenlauben sowie Kreditbetrug u.a. im Zeitraum von April 2002 bis Februar 2003.
Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um zwei weibliche und 11 männliche Personen. Insgesamt waren 2 Jugendliche, 7 Heranwachsende und 4 Erwachsene an den unterschiedlichen Tathandlungen beteiligt. Bei Wohnungsdurchsuchungen wurde umfangreiches Diebesgut sichergestellt und konnte teilweise den Geschädigten wieder übergeben werden. Bei dem Diebesgut handelt es sich neben Fahrrädern um Elektrotechnik und Computertechnik. Die Tatverdächtigen befinden sich derzeit auf freiem Fuß. Das Verfahren wird jetzt an die Staatsanwaltschaft Magdeburg übergeben.(kü.)
Polizeidirektion Magdeburg
Pressedienst PD Magdeburg
 

zum Seitenanfangzum Seitenende