Archiv » Sachsen-Anhalt 2003 -> Polizeiberichte Stendal 2003

Archiv - Sachsen-Anhalt 2003

Polizeiberichte Kreis Stendal

[Kreise Stendal, Altmarkkreis Salzwedel, Jerichower Land (Burg bei Magdeburg)]
Polizei Sachsen-Anhalt
Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
zum Inhaltsverzeichniszum Seitenanfangzum Seitenende

POL-SDL: EINBRUCH IN BUNGALOW
25.07.2003
Polizei Sachsen-Anhalt Burg - Die Besitzerin eines Bungalow in Burg, Max-Hölzer Straße stellte am Mittwoch Abend den gewaltsamen Einbruch auf ihrem Grundstück fest. Die Tatverdächtigen haben ein Fenster aufgebrochen und aus dem Bungalow mehrere Gegenstände, wie Fernsehgerät, eine digitale Fotokamera, 15 CDs, Bettwäsche und Bekleidungsgegenstände entwendet.
Dienliche Hinweise dazu nimmt das Polizeirevier Jerichower Land unter der Telefonnummer 03921 / 920 / 292 oder jede andere Dienststelle entgegen.
Alb, Polizeidirektion Stendal
Pressedienst PD Stendal
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-SDL: APPELL AN DIE MUTTER
14.02.2003
Polizei Sachsen-Anhalt Burg - Polizei appelliert an Mutter des Säuglings
Die Absuche im Bereich des Fundortes des aufgefundenen Leichenteils und im Umfeld und auf der Mülldeponie Burg haben bislang nicht zum Auffinden des dazugehörigen Leichnams geführt. Die Suchmaßnahmen wurden bis zum späten Abend des 13.02.2003 mit Leichenspürhunden, Hubschrauber und Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei durchgeführt. Der auf der Mülldeponie angelieferte Hausmüll vom 08.02. bis 12.02.2003 wurde abgeschoben und gesichtet. Auf Grund der Altersbestimmung des Leichenteils, 3 Tage alter Fuß eines Neugeborenen, sind auf der Mülldeponie keine weiteren Suchmaßnahmen erforderlich.Am 14.02.2003 wurden in Anwesenheit des Vorsitzenden der Gartenkolonie "Am Fuchsberg", welche sich in Nähe der Mülldeponie befindet, durch Polizeikräfte weitere Suchmaßnahmen durchgeführt. Diese waren ebenfalls ohne Erfolg.
Die Ermittlungen der Polizei zu dem am 12.02.2003 aufgefundenen Fuß des Neugeborenen konzentrieren sich derzeit auf den Altkreis Burg.
Das DNA-Profil des Leichenteils wird Mitte kommender Woche erwartet, so dass über die genetische Abstammung eine Identifizierung der Mutter, bei entsprechenden Anhaltspunkten, möglich ist. Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang an die Mutter, sich freiwillig bei der Polizei zu melden. Durch das Auffinden des Leichnams kann auch im Interesse der Mutter eine ordentliche Beisetzung erfolgen.
Die Polizei bittet erneut um Mithilfe der Bevölkerung!
  • Wo liegen Hinweise auf eine Hausgeburt vor?
  • Wem sind Auffälligkeiten zu einer Schwangerschaft bekannt?
  • Wo liegen Anhaltspunkte für das Verschwinden eines Neugeborenen vor?
  • Wer hat verdächtige Personen im Bereich der Mülldeponie Burg wahrgenommen?
Hinweise erbittet die PD Stendal unter Telefon-Nr. 03931/ 682292 entgegen.(MvH)
Polizeidirektion Stendal
Pressedienst PD Stendal
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-SDL: RAUB IN EINER GARTENANLAGE
14.02.2003
Polizei Sachsen-Anhalt Kalbe / Milde - Am 13.02.2003, gegen 20:00 Uhr,wurde in der Ortslage Kalbe / Milde, Gartenanlage Westpromenade, eine 40 jährige Frau von zwei unbekannten männlichen Personen überfallen und mehrerer hundert Euro beraubt. Vor dem Verlassen des Tatortes, fesselten die unbekannten Männer ihr Opfer. Glücklicherweise konnte sie sich davon befreien und informierte die Polizei.
Gefahndet wird nach einem dunklen Fahrzeug unbekannten Typ. Durch das Opfer konnten keine weiteren Hinweise zum Fahrzeug gegeben werden. Beide Täter sind ca. 180 cm groß und trugen dunkle Bekleidung. Der eine Täter ist von schlanker und der andere von kräftiger Statur. Der kräftige von beiden soll eine Lederjacke getragen haben. Die beiden Männer bedrohten die Frau mittels einer Waffe.
Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach den unbekannten männlichen Personen und dem dunklen Fahrzeug. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Stendal unter Telefon-Nr. 03931 / 682292 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.(MvH)
Polizeidirektion Stendal
Pressedienst PD Stendal
 

zum Seitenanfangzum Seitenende