Archiv » Schleswig-Holstein 2003 -> Polizeiberichte 2003 Segeberg

Archiv - Schleswig-Holstein 2003

Polizeiberichte Kreis Segeberg (Bad Segeberg)

Polizei Schleswig-Holstein
Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
zum Inhaltsverzeichniszum Seitenanfangzum Seitenende

POL-SE: EINBRUCHDIEBSTAHL IN GARTENLAUBEN
09.12.2003
Polizei Schleswig-Holstein Bad Bramstedt (ots) - In der Zeit vom 28.11.2003 - 06.12.2003 kam es zu mehreren Einbruchsdiebstählen in der Gartenkolonie Herbert Dröse. Die unbekannten Täter drangen in die Gartenlauben ein, indem sie die Türen aufhebelten. Es wurde diverse Gegenstände des Hausrates entwendet.
PK Ilona Strohmeyer, Polizei-Zentralstation Bad Bramstedt
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-SE: EINBRUCHDIEBSTÄHLE UND BRANDSTIFTUNG
28.11.2003
Polizei Schleswig-Holstein Bad Bramstedt (ots) - In der Nacht zum Freitag (28.11.2003) brannten gegen 03.30 Uhr in der Kleingartenkolonie "Herbert Dröse" zwei Gartenlauben völlig aus, nachdem dort eingebrochen wurde.
In der Gartenkolonie wurden noch fünf weitere Lauben aufgebrochen, wobei nach ersten Feststellungen hier "Kleinigkeiten" entwendet wurden. In einer der Lauben stand noch eine brennende Kerze, die offenbar von den Tätern entzündet worden war. Die Feuerwehr Bad Bramstedt löschte die Gartenhäuschen ab. In beiden Fällen ist von Brandstiftung auszugehen.
Bianca Kohnke, Polizei Bad Segeberg
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-SE: FEUER IM KLEINGARTENGELÄNDE
05.11.2003
Polizei Schleswig-Holstein Norderstedt (ots) - Am heutigen Mittwoch, den 5.11.2003, konnte gegen 04.10 Uhr eine Anwohnerin der Quickborner Straße "Feuerschein" in dem Kleingartengelände im Waldbühnenweg feststellen. Die schnell am Einsatzort eintreffenden Polizeibeamten des Polizeireviers Norderstedt und Feuerwehrmänner der Feuerwehren Friedrichsgabe und Harksheide mussten dort feststellen, dass zwei Gartenlauben in voller Ausdehnung brannten. Die Gartenlauben brannten völlig herunter, so dass ein Gesamtschaden von fast 50.000,- Euro entstanden sein dürfte.
Aufgrund der Gesamtumstände muss in diesem Fall von Brandstiftung ausgegangen werden. Die weiteren Brandermittlungen werden zur Zeit durch die Kripo Norderstedt fortgesetzt.
In diesen Zusammenhängen bittet die Kriminalpolizei Norderstedt die Bevölkerung um Mithilfe und fragt:
Wer hat zu den oben angegebenen Tatzeiten die Taten beobachten können?
Wer kann Hinweise zu den oben beschriebenen Personen geben?
Hinweise bitte an die Kripo Norderstedt, Tel. 040/52806-0, über Polizeiruf 110 oder per E-Mail.

Bianca Kohnke, Polizei Bad Segeberg
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-SE: GARTENHÄUSCHEN NIEDERGEBRANNT
03.11.2003
Polizei Schleswig-Holstein Bad Bramstedt (ots) - Feuer in der Herbert-Dröse-Gartenkolonie: In der Nacht zum Montag (03.11.2003) wurde die Polizei um 01.30 Uhr zu einem Feuer in der Herbert-Dröse-Gartenkolonie gerufen. Hier brannte ein 28 m großes Gartenhäuschen komplett nieder.
Da ein technischer Defekt ausgeschlossen wird, geht die Kriminalpolizei Bad Segeberg von Brandstiftung aus und hat die Ermittlungen übernommen. Allerdings gestaltet sich die Spurensuche aufgrund der Löscharbeiten der Feuerwehr schwierig. Um an weitere Glutnester zu gelangen, musste das Häuschen komplett niedergerissen werden. Da im Inneren noch eine vollständige Wohneinrichtung zerstört wurde, wird der Sachschaden auf insgesamt 7000 Euro geschätzt.
Bianca Kohnke, Polizei Bad Segeberg
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-SE: EINBRUCH IN GARTENLAUBEN
28.07.2003
Polizei Schleswig-Holstein Norderstedt (ots) - In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden sieben Gartenlauben in dem Kleingartenverein Harksheide aufgebrochen. Dabei gelangten der oder die Täter jeweils über eingeschlagene Scheiben in die Lauben und entwendeten diverse Alkohol, sowie Gurken. Da teils erheblicher Sachschaden verursacht wurde, bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. Wer zu den oben genannten Taten Hinweise geben kann, melde sich bitte bei der Polizeistation Norderstedt-Mitte unter der Tel.-Nr.: 040/535362-0 oder über Polizeruf 110.
Bianca Kohnke, Polizei Bad Segeberg
Quelle: Polizeipresse.de
 

zum Seitenanfangzum Seitenende