Archiv » Sachsen 2003 -> Polizeiberichte 2003 Chemnitz

Archiv - Sachsen 2003

Polizeiberichte Kreis Chemnitz

[Kreise Chemnitz, Mittweida]
Polizei Sachsen
Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
zum Inhaltsverzeichniszum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: GÄRTEN HEIMGESUCHT
29.12.2003
Polizei Sachsen Chemnitz OT Sonnenberg - Sechs Gärten der Gartenanlage "Freiheit" auf der Humboldtstraße wurden über das Wochenende (27./28.12.2003) von unbekannten Tätern beschädigt. Nachdem sie die Gartentore ausgehängt hatten, brachen sie gewaltsam in die Gartenhäuschen ein und durchsuchten diese. Ob etwas entwendet wurde, steht zur Zeit noch nicht fest, da noch nicht alle Besitzer von der Polizei erreicht wurden. Auch zum Sachschaden kann gegenwärtig noch nichts gesagt werden.
Jana Kindt, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: VANDALEN UNTERWEGS
29.12.2003
Polizei Sachsen Burgstädt - Insgesamt 74 Latten rissen Unbekannte am vergangenen Wochenende (27./28.12.2003) von der Umzäunung der Kleingartenanlage "Nord" an der Mohsdorfer Straße ab. Zum Sachschaden liegen noch keine konkreten Angaben vor.
Frank Fischer, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: KLEINGARTENANLAGE HEIMGESUCHT
29.12.2003
Polizei Sachsen Chemnitz OT Sonnenberg - Am Sonntagmittag gelangten Einbrüche in mehrere Gartenlauben in der Kleingartenanlage "Erdenglück" auf der Humboldthöhe zur Anzeige. Über die Weihnachtsfeiertage wurden an fünf Gartenlauben die Fensterläden aufgebrochen und die Häuschen durchsucht. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 3000 Euro. Nach erstem Überblick verschwanden der oder die Einbrecher ohne Beute.
Frank Fischer, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: GÄRTEN DEMOLIERT
19.12.2003
Polizei Sachsen Chemnitz OT Gablenz - Unbekannte wüteten in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag (18.12.2003) in der Kleingartenanlage "An der Diesterwegschule e.V.". An mehreren Gärten wurden die Eingangspforten zu den Parzellen eingetreten, an einem Gartenhaus eine Fensterscheibe eingeschlagen. Auf einem anderen Gartengrundstück hatten die Unholde eine Laubentür eingeworfen. Zum Sachschaden liegen gegenwärtig noch keine Angaben vor.
Jana Kindt, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

REIFENSTECHER GEFASST
18.12.2003
Polizei Sachsen Chemnitz - Beamte des Spezialeinsatzkommandos der Sächsischen Polizei und der gemeinsamen Ermittlungsgruppe "Reifen" beim Polizeipräsidium Chemnitz konnten am Morgen des 16.12.2003 einen Tatverdächtigen in seiner Wohnung festnehmen. Es handelt sich um einen 32-jährigen Mann aus dem Chemnitzer Ortsteil Stelzendorf. Der Festnahme vorausgegangen war in der vergangenen Woche ein Bürgerhinweis nach dem Fahndungsaufruf in der MDR Fernsehsendung "Kripo live", ausgestrahlt am 07.12. diesen Jahres.
Am gleichen Tag wurde außerdem eine DNA-Analyse veranlasst. Das inzwischen vorliegende Ergebnis dieser DNA-Analyse bestätigt, dass es sich um den Täter handelt.
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: VERDACHT DER BRANDSTIFTUNG
15.12.2003
Polizei Sachsen Chemnitz OT Hilbersdorf - In der Gartenanlage "Waldfrieden" an der Cäcilienstraße wurde am 14.12.2003 gegen 05.00 Uhr ein Brand in einem Bungalow entdeckt. Die Flammen erreichten eine Höhe von ca. acht Metern. Teilweise drohte ein übergreifen des Brandes auf das Nachbargrundstück bzw. auf die in der unmittelbaren Nähe stehenden Nadelbäume. Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass das betroffene Holzhaus bis auf die Seitenwände niederbrannte. Personen kamen nicht zu Schaden. Vorläufig wird der Brandschaden mit einer Höhe von mindestens 5000 Euro eingeschätzt. Die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei gehen von Brandstiftung aus. Die Ermittlungen zur Klärung des Sachverhaltes sind noch im Gange.
(Sk), Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: FEUER IM KLEINGARTEN
10.12.2003
Polizei Sachsen Chemnitz OT Bernsdorf - Die Feuerwehr musste am Dienstagabend (09.12.2003) gegen 19.30 Uhr zur Kleingartenanlage "Kirschbaum" an der Reichenhainer Straße ausrücken. Passanten hatten die Feuerwehr wegen eines Brandes in einem Kleingarten gerufen. Der Feuerwehr gelang es, den Schwelbrand in einem Komposthaufen zu löschen. Brandursache war vermutlich eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe. Schaden entstand nicht.
Frank Fischer, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: HÄUSLICH EINGERICHTET
08.12.2003
Polizei Sachsen Penig - Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro fabrizierten drei Jungs (13, 13, 14) und ein Mädchen (14) in einem Garten der Sparte "Frohsinn". Gewaltsam drangen sie in das Gartenhaus ein, zerschlugen zudem die Glasscheibe der Tür. Im Inneren wurden Tapeten, Gardinen und eine Lampe heruntergerissen. In einem Ofen verfeuerten sie die Tapetenreste und vorgefundenen Unrat. Gegenüber dem Besitzer, der sie dabei überraschte und der Polizei gaben die vier an, sie hielten das Gartenhaus für herrenlos und wollten sich dort häuslich einrichten.
Jana Kindt, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

SN POL-C: MDR-FERNSEHSENDUNG "KRIPO LIVE" BERICHTET AM 07.12.2003
- Ermittler hoffen auf entscheidenden Hinweis zu Mountainbike-Fahrer
04.12.2003
Polizei Sachsen Chemnitz - In der MDR-Fernsehsendung "Kripo live" am kommenden Sonntag, dem 07.12.2003, 19.50 bis 20.15 Uhr, wird u.a. die seit Mitte vorigen Jahres vorwiegend den südwestlichen Teil des Chemnitzer Wohngebietes "Fritz Heckert" und die angrenzenden Gemeinden betreffende Serienstraftat Sachbeschädigungen durch Reifenstechen behandelt.
Ein Fernsehteam war an einigen der bisherigen Tatorte unterwegs und hat bestimmte Szenen filmisch nachgestellt. So beispielsweise im Autohaus "Lämmel" in Neukirchen bei Chemnitz. Dort war der Täter in der Nacht vom 1. zum 2. September dieses Jahres unterwegs und hat an 41 PKW 130 Reifen zerstochen.
Der letzte Tatort war am Sonntag, dem 26. Oktober 2003, kurz nach Mitternacht in Jahnsdorf/Landkreis Stollberg. Dort hatte der Unbekannte auf einem Parkplatz in der Nähe des Sportplatzes (Adorfer Straße) an 9 PKW alle 36 Reifen gestochen. In der gleichen Nacht kam einer Polizeistreife, sie war mit einem Funkstreifenwagen unterwegs, nicht weit vom Tatort entfernt ein Mountainbike-Fahrer entgegen. Als er den Streifenwagen sah, sprang er vom Rad und flüchtete in eine angrenzende Gartenanlage. Der Unbekannte konnte entkommen. Das Mountainbike wurde sichergestellt (siehe dazu vorherige Pressemitteilungen des PP Chemnitz).
An diesem Mountainbike konnte eine DNA-Spur gesichert werden. Die Auswertung und der Vergleich mit an anderen Tatorten gesicherten DNA-Spuren ergab eine Übereinstimmung. Das heißt: die Streifenpolizisten sind in besagter Nacht dem lang gesuchten Reifenstecher zufällig begegnet. (Zum Zeitpunkt des Zusammentreffens der Streife mit dem Mountainbike-Fahrer war noch nicht bekannt, dass Reifen in der gleichen Nacht in unmittelbare Nähe zerstochen worden waren. Die ersten Anzeigen wurden bei der Polizei erst später, d. h. am 26.10.03 früh bzw. vormittags erstattet.)
Die Ermittler hoffen, dass sich Zuschauer melden, welche die Person kennen, die das Mountainbike von Ende Mai 2000 (zu diesem Zeitpunkt wurde es bei einem Einbruch in eine Gartenlaube in Jahnsdorf entwendet) bis Sonntag, den 26. Oktober 2003 benutzte bzw. in Besitz hatte (siehe dazu das Fahndungsblatt mit der Abbildung/Beschreibung des Mountainbikes und die diesbezüglich vorangegangenen Pressemitteilungen des PP Chemnitz).
Die Polizei hat für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, nach wie vor eine Belohnung von 5.000 € ausgesetzt. Auch am Sonntag ist wie bisher für Mitteilungen, die auf Wunsch auch vertraulich behandelt werden, eine kostenlose Hotline unter der Rufnummer 0800 00 110 00 geschaltet. Hinweise nimmt zudem jede Polizeidienststelle entgegen.
PHK Reinhard Walther, Polizeipräsidium Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PP Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: LAUBENEINBRUCH
27.11.2003
Polizei Sachsen Frankenberg - In der Zeit von Montag (24.11.2003) bis Mittwoch (26.11.2003) brachen Unbekannte nach Aufbrechen eines Fensters in eine Laube der Kleingartenanlage "Am Schlachthof" ein. Die Laube und alle darin befindlichen Schränke wurden durchsucht. Der Besitzer (50) hatte offensichtlich alles halbwegs Brauchbare bei der Winterfestmachung aus der Laube ausgelagert, so dass die Einbrecher ohne Beute abziehen mussten. Ein Sachschaden von ca. 200 Euro entstand dem Besitzer allerdings trotzdem.
Frank Fischer, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: FAHRLÄSSIGE BRANDSTIFTUNG
27.11.2003
Polizei Sachsen Chemnitz OT Kaßberg - Im Bereich Theodor-Lessing-Straße entzündeten Unbekannte Feuerwerkskörper. Infolge dessen geriet Gras, dann ein Zaun und abgelegter Müll in Brand. Das Feuer griff letztlich auch auf eine Gartenlaube über. Die Feuerwehr kam zum Einsatz und hatte den Brand gegen 16.00 Uhr gelöscht. Personen kamen nicht zu Schaden. Mit ca. 5000 Euro wird die Brandschadenshöhe beziffert.
Frank Fischer, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: LAUBENAUFBRÜCHE
21.11.2003
Polizei Sachsen Frankenberg - Am Donnerstagvormittag (20.11.2003) gelangten Einbrüche in Gartenlauben der Kleingartenanlage "Pappelallee" zur Anzeige. Die Türen von sieben Lauben wurden aufgebrochen und die Häuschen durchsucht. Die Diebesbeute beschränkt sich auf einen Akkuschrauber im Wert von ca. 70 Euro. Der insgesamt verursachte Sachschaden ist weitaus höher und liegt bei ca. 1200 Euro.
Frank Fischer, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: ZEUGEN GESUCHT
20.11.2003
Polizei Sachsen Claußnitz OT Markersdorf - Im Zeitraum zwischen Sonnabend, dem 01.11.2003 und Dienstag, dem 18.11.2003 wurden in der Kleingartenanlage "Amselgrund", auch "Naherholung Markersdorf" genannt, durch Unbekannte insgesamt 8 Gärten angegriffen. Dabei wurde in fünf Lauben eingebrochen, bei drei weiteren wurde dies versucht. Nach ersten Erkenntnissen wurde überwiegend Leergut entwendet. Es fehlen aber auch zwei Lesebrillen, ein Bierkrug und ein paar Souvenir-Schnapsflaschen. Auf ca. 160 Euro beläuft sich der bislang ermittelte Stehlschaden; auf rund 570 Euro der aufgenommene Sachschaden.
Am 18.11.2003 beobachteten Zeugen einen unbekannten jungen Mann im Alter von 20 bis 25 Jahren Fahrrad fahrend in der Gartenanlage. Er war dunkel gekleidet, trug ein Basecap und führte einen dunkelblauen Rucksack mit. Dieser Mann könnte in Zusammenhang mit den geschilderten Einbrüchen stehen.
Personen, die ebenfalls Beobachtungen machten, welche zur Auklärung der Garteneinbrüche führen könnten, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Burgstädt, Am Brühl 3, Telefon 03724/ 1280 in Verbindung zu setzen.
Isolde Schimak, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: GARTENLAUBEN IN BRAND GESETZT
15.11.2003
Polizei Sachsen Chemnitz - Ein unbekannter Täter setzte kurz nach Mitternacht (15.11.2003) in der Kleingartenanlage "Markersdorf e.V." eine Gartenlaube in Brand. Eine Laube brannte vollständig nieder und das Feuer griff auf die direkt dahinter stehende Laube über. Diese zweite Laube brannte aus. Zwei weitere Lauben, die unmittelbar rechts neben den ersten beiden Lauben stehen, wurden durch das Feuer äußerlich beschädigt. Die Schadenshöhen sind noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt.
Böhme, PvD, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: GARTENEINBRÜCHE
14.11.2003
Polizei Sachsen Burgstädt - (Sk) Am frühen Nachmittag (14.11.2003) gegen 14.15 Uhr bemerkten einige Besitzer von Gärten auf der Peniger Straße in Burgstädt, dass Unbekannte in Lauben eingedrungen waren. Dabei beschädigten sie Türen und Vorhängeschlösser. Entwendet wurde nichts. Mit rund 180 Euro wurden die Sachschäden registriert.
Isolde Schimak, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: FAHNDUNGSBLATTAKTION MIT ERSTEN ERGEBNISSEN
07.11.2003
Polizei Sachsen Chemnitz - Jahnsdorf - Die von der gemeinsamen Ermittlungsgruppe "Reifen" beim Polizeipräsidium Chemnitz zu Wochenbeginn gestartete Fahndungsblattaktion (siehe Pressemitteilung vom 03.11.2003) zum am 26. Oktober 2003 in Zusammenhang mit Sachbeschädigungen durch Reifenstechen in Jahnsdorf/Landkreis Stollberg sichergestellten Mountainbikes brachte erste Ergebnisse. Bis heute meldeten sich sechs Bürger. Eine sogenannte heiße Spur war bisher nicht dabei. In der Regel gaben die Personen Hinweise zum Vertrieb und Art des Fahrrades (es handelt sich um einen Massenartikel, der vor Jahren über eine Baumarktkette vertrieben wurde). Bereits am 28. Oktober 2003, d. h. 2 Tage nach der Presseveröffentlichung (u.a. mit dem Foto des sichergestellten Mountainbikes), hatte sich der Eigentümer gemeldet. Er hatte es als sein Rad in der Freien Presse wieder erkannt.
Es war ihm schon Ende Mai 2000 bei einem Einbruch in seine Gartenlaube in Jahnsdorf entwendet worden.
Insgesamt wurden bis Mittwoch dieser Woche mehrere Hundert dieser Fahndungsblätter über die CVAG in Bussen und der Citybahn sowie durch Polizeibeamte in Chemnitz und Umgebung öffentlich ausgehangen. Die Polizei hofft weitere Hinweise zu erhalten.
Wer kennt Personen, die bis zum 26. Oktober 2003 das auf dem Fahndungsblatt abgebildete Mountainbike nutzten?
Die Ermittler haben außerdem seit dem 26. Oktober viele Taxifahrer befragt. Hierbei ging es darum, zu erfahren, ob am Tattag - Sonntag, dem 26.10.2003 in der Zeit von 02.45 Uhr bis 05.00 Uhr - in der Ortslage Jahnsdorf und Umgebung eine Person als Fahrgast mitgenommen wurde. Dazu gab es bisher keine Hinweise. Weitere Befragungen folgen.
Von Interesse ist ebenfalls, ob eventuell Pkw-Fahrer in dieser Nacht dort Personen als Anhalter mitgenommen haben.
Weiterhin fragt die Polizei, ob Bürger in der Tatnacht (25. zum 26. Oktober 2003) in Jahnsdorf, insbesondere im Bereich Adorfer Straße, Parkplatz an der Sporthalle, Straße der Jugend, Fahrradfahrer wahrgenommen haben.
Sämtliche Hinweise werden auf Wunsch vertraulich behandelt. Nach wie vor ist rund um die Uhr eine kostenlose Hotline (Rufnummer: 0800/00 110 00) geschaltet. Selbstverständlich nimmt jede Polizeidienststelle Hinweise entgegen. Die Belohnung, die zur Ergreifung der/des Serientäter/s führen, beträgt 5.000,00 Euro.
Im Internet unter www.polizei.sachsen.de/zentral/1762.htm sind das Fahndungsblatt und weitere Informationen zur Serienstraftat Sachbeschädigungen durch Reifenstechen veröffentlicht.
PHK Reinhard Walther, Polizeipräsidium Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PP Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

SN POL-C: ÖFFENTLICHKEITSFAHNDUNG WIRD WEITER AKTIVIERT
- 400 Fahndungsblätter verteilt
03.11.2003
Polizei Sachsen Chemnitz - Jahnsdorf - Wie bereits mitgeteilt, konnte die Polizei im Zusammenhang mit der Sachbeschädigung durch Reifenstechen in Jahnsdorf/Landkreis Stollberg in der Nacht vom 25. zum 26.10.2003 ein Mountainbike sicherstellen. Zwei Tage danach hatte ein Leser der Freien Presse das im Rahmen der Öffentlichkeitsfahndung dort abgebildete Fahrrad als sein eigenes wieder erkannt. Es war ihm Ende Mai 2000 bei einem Einbruch in seine Gartenlaube in Jahnsdorf entwendet worden.
Die Beamten der gemeinsamen Ermittlungsgruppe "Reifen" beim Polizeipräsidium Chemnitz haben große Hoffnungen, über dieses sichergestellte Fahrrad in den Ermittlungen weiter zu kommen und gehen jetzt mit Hunderten von Fahndungsblättern in die Öffentlichkeit.
Sie werden im Verlauf der nächsten Tage in Bussen des öffentlichen Personen- und Nahverkehrs, in der City-Bahn, welche die Strecke Chemnitz-Stollberg befährt, in Schaukästen und Geschäften im südwestlichen Teil des Chemnitzer Wohngebietes "Fritz Heckert" sowie im angrenzenden Umland (z.B. Adorf, Jahnsdorf, Burkhardtsdorf, Leukersdorf, Klaffenbach und Stelzendorf) ausgehangen.
Mit dem Fahndungsblatt wird die Bevölkerung nochmals zur Mithilfe bei der Aufklärung der Serienstraftat gebeten. Insbesondere geht es den Ermittlern darum zu erfahren, wer Personen kennt, die bis zum 26. Oktober 2003 das auf dem Fahndungsblatt abgebildete Fahrrad nutzten.
Nach wie vor interessiert die Polizei ebenfalls, ob Taxi- oder PKW-Fahrer am Sonntag, dem 26.10.2003, in der Zeit von 02.45 bis 05.00 Uhr eine Person als Fahrgast bzw. Anhalter in der Ortslage Jahnsdorf und Umgebung mitgenommen haben.
Sämtliche Hinweise werden auf Wunsch vertraulich behandelt. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. Das Polizeipräsidium Chemnitz hat außerdem die kostenlose Hotline (Ruf-Nr. 0800 / 00 110 00) geschaltet.
Die Belohnung für Hinweise, die zur Ergreifung der/des Serientäter(s) führen, beträgt 5.000 Euro.
Im Internet unter www.polizei.sachsen.de sind das Fahndungsblatt und weitere Informationen zur Serienstraftat Sachbeschädigungen durch Reifenstechen veröffentlicht.
PHK Reinhard Walther, Polizeipräsidium Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PP Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: AUF HUND GESCHOSSEN
03.11.2003
Polizei Sachsen Chemnitz OT Schönau - (Fi) Eine 16-jährige Jugendliche ging am Samstagvormittag (01.11.2003) mit dem Hund ihres Vaters spazieren. Als sie gegen 10.45 Uhr mit dem Labrador die Zufahrtsstraße zur Gartenanlage "Am Kappelbach" passierte, traf sie auf einen Mann mit einem kleineren Hund (Rasse nicht bekannt). Der unangeleinte Labrador lief zu dem kleineren Hund. Die Tiere beschnupperten sich. Nach Aussage der Jugendlichen zog der Mann plötzlich eine Pistole und schoss dem Labrador aus kurzer Distanz ins Genick. Anschließend entfernte er sich mit seinem Hund. Der Labrador erlitt eine Wunde im Nacken, die genäht werden musste. Bei der Pistole handelt es sich vermutlich um eine Schreckschusswaffe. Der Tatverdächtige soll ca. 50 Jahre alt sein. Er hat dunkelgraues Haar und Vollbart. Der Mann war dunkel gekleidet. Die Polizei ermittelt wegen Verstoß gegen das Waffengesetz und Tierschutzgesetz sowie Sachbeschädigung.
Frank Fischer, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: LAUBENEINBRUCH
03.11.2003
Polizei Sachsen Hainichen - (Fi) Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro richteten Einbrecher in einem Kleingarten der Gartenanlage "Heiterer Blick" an. Die Türen eines Schuppens und der Gartenlaube wurden mit solch brachialer Gewalt aufgebrochen, dass Schließeinrichtungen und die Türrahmen beschädigt sind. In keinem Verhältnis zum Schaden steht wie so oft die Beute: Ein Päckchen Kaffee im Wert von 3 Euro. Die Tat geschah vermutlich bereits in der Nacht zum 01. November 2003.
Frank Fischer, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: EINGENTÜMER DES MOUNTAINBIKES MELDET SICH BEI DER POLIZEI
29.10.2003
Polizei Sachsen Chemnitz - Jahnsdorf - Gestern Abend meldete sich der Eigentümer des von der Polizei am Sonntag in Jahnsdorf/Landkreis Stollberg sichergestellten Mountainbikes (siehe Pressemitteilungen im Zusammenhang mit der Sachbeschädigung durch Reifenstechen ebenfalls in Jahnsdorf vom 26., 27. und 28.10.2003).
Der 43-jährige Mann hatte das Rad aufgrund der Presseveröffentlichung in der "Freien Presse" wieder erkannt. Es wurde ihm Ende Mai 2000 bei einem Einbruch in seine Gartenlaube in Jahnsdorf entwendet.
Die Polizei interessiert jetzt insbesondere:
- Wer kennt Personen, die ein derartiges Mountainbike von Mai/Juni 2000 bis vergangenen Sonntag (26.10.2003) im Besitz hatten?
Markant bzw. auffallend an dem roten Bike sind insbesondere
  • die Aufschriften "MOUNTAINBIKE" und "NEVADA" am Rahmen,
  • die durch weiße Kabelbinder am oberen Rahmen befestigten Bowdenzüge,
  • die mit schwarzer Farbe überstrichene ehemalige Seriennummer (wurde ausgeschliffen) am Tretlager.
Weiterhin fragt die Polizei:
- Haben evtl. Taxifahrer oder PKW-Fahrer am vergangenen Sonntag, dem 26.10.2003, in der Zeit von 02.45 Uhr bis 05.00 Uhr, eine Person als Fahrgast bzw. Anhalter in der Ortslage Jahnsdorf und Umgebung mitgenommen?
Hinweise werden auf Wunsch vertraulich behandelt. Sie können an jede Polizeidienststelle gegeben werden, außerdem ist die kostenlose Hotline (Rufnummer 0800/0011000) geschalten. Nach wie vor ist für Hinweise, die zur Ergreifung der/des Serientäter(s) führen, eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgesetzt.
PHK Reinhard Walther, Polizeipräsidium Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PP Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: LAUBENEINBRÜCHE
29.10.2003
Polizei Sachsen Claußnitz OT Markersdorf - 11 Gartenlauben suchten Unbekannte in der Nacht von Montag zu Dienstag (28.10.2003) in der Gartenanlage "Erholung" heim. Die Türen der Häuschen wurden aufgebrochen und deren Inneres durchsucht. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand ist nur geringer Stehlschaden zu verzeichnen. Mehrere Flaschen Spirituosen und ein Tonbandgerät wurden entwendet. Der insgesamt entstandene Sachschaden dürfte jedoch mehrere Tausend Euro betragen.
Frank Fischer, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: WEITERE ERKENNTNISSE ZU SACHBESCHÄDIGUNGEN DURCH REIFENSTECHEN IN JAHNSDORF BEI CHEMNITZ
28.10.2003
Polizei Sachsen Chemnitz - Die Beamten der gemeinsamen Ermittlungsgruppe "Reifen" beim Polizeipräsidium Chemnitz führen seit Sonntagmorgen umfangreiche Ermittlungen sowie Maßnahmen der Spurensuche und -auswertung im Zusammenhang mit dem neuerlichen Anfall von Sachbeschädigungen durch Reifenstechen in Jahnsdorf (Landkreis Stollberg) durch. (Siehe Pressemitteilungen vom 26.10. bzw. 27.10.2003)
Es liegen eine Reihe neuer Ermittlungsansätze vor. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ergibt sich nach der Prüfung aller Umstände, die zur Sicherstellung des Mountainbikes führten, und der am gestrigen Nachmittag erfolgten zeugenschaftlichen Befragung/Vernehmung der Polizeibeamten des Polizeireviers Stollberg, die das Rad sicherstellten, folgendes Bild:
Am Sonntag, gegen 02.45 Uhr, kam einer motorisierten Streife des Polizeireviers Stollberg (PD Aue) auf der Straße der Jugend in Jahnsdorf ein Radfahrer ohne Beleuchtung entgegen. Plötzlich sprang der Mann vom Rad, überwand einen angrenzenden Gartenzaun und flüchtete in eine Kleingartenanlage. Die sofortige Verfolgung des Verdächtigen blieb erfolglos. Im Rahmen der Absuche des gesamten Bereiches wurde das zurückgelassene Fahrrad sichergestellt .
Die Sachbeschädigungen durch Zerstechen der Reifen am Jahnsdorfer Sportplatz wurden der Polizei erst am Sonntag gegen 07.15 Uhr bekannt. Es ist zu vermuten, dass es sich beim Fahrer des Mountainbike um den Täter der Reifen-stecherei in Jahnsdorf handelt. Gestern nochmals durchgeführte Recherchen vor Ort ergaben als mögliche Fluchtrichtung die Verbindungsstraße zwischen Kindergarten Jahnsdorf und Adorfer Straße .
Inwieweit es sich um einen Trittbrettfahrer oder um den agierenden "Reifenstecher" handelt, ist bislang noch nicht abzusehen. Erste Erkenntnisse der kriminaltechnischen Untersuchung des Mountainbikes lassen den Schluss zu, dass das Fahrrad gestohlen wurde, da die Seriennummer ausgeschliffen ist. Weitere kriminaltechnische Untersuchungen laufen sowohl beim PP Chemnitz als auch durch Spezialisten beim Landeskriminalamt Sachsen in Dresden. Als Tatzeit konnte für das Reifenstechen am Sportplatz in Jahnsdorf der Sonntag (26.10.2003), zwischen 01.15 Uhr und 07.15 Uhr, eingegrenzt werden.

Die Polizei bittet die Bevölkerung erneut um Mithilfe bei der Aufklärung der Straftaten:
Zur Person des Radfahrers liegt eine vage Beschreibung vor, eine Altersangabe ist nicht möglich:
  • ca. 1,80m groß, schlanke, sportliche Gestalt;
  • dunkle Oberbekleidung, am Rücken eventuell hellblau abgesetzt;
  • dunkle Hosen;
  • trug vermutlich einen Rucksack.
Wer hat am Sonntag, dem 26.10.2003, in der Zeit von 00.00 Uhr bis 04.00 Uhr eine Person mit oder ohne Mountainbike, auf die die Personenbeschreibung zutrifft, in Jahnsdorf und Umgebung gesehen?
Wem ist ein Mountainbike, wie beschrieben, gestohlen worden? (Beschreibung: roter Rahmen mit den Aufschriften "MOUNTAINBIKE" und "NEVADA"; Bowdenzüge sind am oberen Rahmen mit weißen Kabelbindern befestigt - siehe Foto).
Wer kann Angaben zum Besitzer eines solchen Mountainbike machen?
Für Hinweise, die zur Ergreifung der/des Serientäters führen, der seit mehr als einem Jahr über 2000 Reifen zerstochen hat, ist nach wie vor eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.
Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. Eine kostenlose Hotline (Rufnummer 0800 00 110 00) steht ebenfalls weiterhin zur Verfügung.
PHK Reinhard Walther, Polizeipräsidium Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PP Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: EINBRUCH IN GARTENLAUBE
27.10.2003
Polizei Sachsen Taura - (Fi) Der Besitzer eines Kleingartens der Anlage Am Taurastein zeigte am Sonntagnachmittag einen Einbruch in seine Laube an. Unbekannte hatten die Tür aufgebrochen und aus der Laube eine Handkreissäge im Wert von ca. 100 Euro entwendet. Es entstand Sachschaden von ca. 50 Euro.
Frank Fischer, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: GARTENLAUBE BRANNTE - ERGÄNZUNG
23.10.2003
Polizei Sachsen Chemnitz OT Reichenhain - (Fi) Die Brandursachenermittler kamen zu dem Ergebnis, dass unbekannte Täter die Gartenlaube mit einfachen Entzündungsmitteln (z.B. Streichhölzer, Feuerzeug) in Brand setzten und somit Brandstiftung vorliegt. Es entstand ein Schaden von ca. 5000 Euro. Bereits in der Zeit zwischen dem 17.10.2003, 11.00 Uhr bis 18.10.2003, 12.00 Uhr war in der Laube eingebrochen worden. Damals wurde ein Fernsehgerät im Wert von ca. 150 Euro entwendet. Es entstand Sachschaden von ca. 50 Euro.
Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht zum 18.10.2003 und in der Nacht zum 23.10.2003 Wahrnehmungen im Bereich des Tatortes gemacht haben, die mit den Taten in Zusammenhang stehen könnten. Hinweise werden unter Telefon 0371/387 2319 entgegengenommen.
Frank Fischer, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: GARTENLAUBE BRANNTE
23.10.2003
Polizei Sachsen Chemnitz OT Reichenhain - (Ki) In einer Gartenanlage auf der Straße Am Stollen geriet am 23.10.2003 gegen 02.00 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache eine Gartenlaube in Brand. Bei dem Objekt handelte es sich um ein ca. 5 x 5 m großes Holzgartenhaus mit Strom- und Wasseranschluss. Zum Schaden liegen gegenwärtig noch keine Angaben vor. Am Brandort kamen Kameraden der Berufsfeuerwehr Chemnitz zum Einsatz, die das Feuer nach ca. 15 Minuten gelöscht hatten. Die Ermittlungen zur Brandursache werden heute von den Spezialisten der Kriminalpolizei aufgenommen.
Frank Fischer, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: GARTENLAUBEN WAREN ZIEL VON LANGFINGERN
13.10.2003
Polizei Sachsen Hainichen - (Ki) Insgesamt neun Gartenlauben in der Kleingartenanlage "Heimaterde" auf der Südstraße waren am vergangenen Wochenende das Ziel von Einbrechern. In der Zeit von Samstag (11.10.2003), 18.00, Uhr bis zum Sonntag(12.10.2003), 09.30 Uhr, hebelten sie bzw. rissen die Eindringlinge die Eingangstüren zu den Gartenhäusern auf und durchsuchten diese. Aus zwei Lauben ließen die Langfinger einen Bosch-Akkuschrauber sowie einen Werkzeugkoffer mitgehen. Ein in einer Laube entwendeter Sanitätskasten wurde von den Ermittlern in einem benachbarten Gartendomizil aufgefunden. Der Sachschaden dieser Einbrüche liegt bei ca. 310 Euro. Das Stehlgut hat einen Wert von etwa 250 Euro.
Jana Kindt, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: DIEBE IN KLEINGARTENANLAGE
06.10.2003
Polizei Sachsen Frankenberg - (Sk) Im Zeitraum zwischen dem 04.10.2003, 18.00 Uhr und dem 05.10.2003, 09.00 Uhr drangen Unbekannte in der Frankenberger Kleingartensparte am Schlachthof gewaltsam in mehrere Gärten ein. Nach Zerstören von Zäunen und Aufreißen von Türen wurden Lauben nach Brauchbarem durchsucht. Teilweise wurde in vandalistischer Art Öl bzw. Ketchup in den Räumlichkeiten verschüttet. Handtücher, Tischdecken und ein Fernsehgerät wurden als Stehlgut registriert. Insgesamt kann der Schaden jedoch noch nicht beziffert werden, da die Ermittlungen hierzu noch nicht abgeschlossen sind.
Jana Kindt, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: KLEINGÄRTNER AUFGEPASST!
26.09.2003
Polizei Sachsen Chemnitz - (Sk) Die Zeit der ersten nächtlichen Bodenfröste veranlasst jedes Jahr die Laubenpieper dazu, ihre Objekte winterfest zu machen. Erfahrungsgemäß nutzen Langfinger die Übergangsphase, wenn die Kleingärten wegen des Wetters nicht mehr täglich bewirtschaftet werden, um auf ihre Art und Weise Nachschau zu halten, ob es für sie in den Gartenhäusern oder Schuppen Brauchbares zu holen gibt.
So wurden diese Woche u. a. in der Frankenberger Anlage "Badstraße" und in der Kleingartenanlage "Am Bahrebach" im Chemnitzer Ortsteil Wittgensdorf Diebstahlseinbrüche bekannt. In Frankenberg hebelten Unbekannte in der Wochenendnacht 21./22.09.2003 zwischen 18.00 Uhr und 09.30 Uhr eine Laubentür auf und holten sich neben einem Fernsehgerät samt Fernbedienung unter anderem auch eine Liege, ein Fernglas sowie verschiedene Getränke. An diesem Tatort wurde Stehlschaden in Höhe von über 700 Euro und Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro aufgenommen.
Mehrere Geschädigte musste die Polizei bei ihrem Eintreffen am Donnerstag in der genannten Wittgensdorfer Gartenanlage registrieren. An diesem Tag stellte man Einbrüche in sechs Gärten fest. Neben Beschädigungen an Zäunen wurden aufgehebelte Türen und eingeschlagene Fenster vorgefunden. Teilweise fanden die Eindringlinge nichts für sich interessant und beließen die vorgefundenen Gegenstände. In anderen Fällen langten sie jedoch zu und nahmen neben Kaffeefiltern, Keksen, eingefrostetem Obst und Spaghetti sogar eine Kleinküche vom Typ KML 3000 von Rommelsbacher (Wert etwa 250 Euro) mit. Der Schaden, welcher insgesamt in den Gärten dieser Anlage entstand, kann derzeit nicht benannt werden. Einige der Eigentümer waren noch nicht am Tatort, um sich einen Überblick über die Schäden zu verschaffen.
Im Zusammenhang mit den aufgeführten Fällen weist die Polizei nochmals darauf hin, über die kalte Jahreszeit keine Wertgegenstände in den Bungalows oder Schuppen zu belassen. Auch sollten die Gartennachbarn bei ihren Herbst- und Winterspaziergängen die Nachschau, ob alles im Garten in Ordnung ist, mit einem Blick über den eigenen Zaun verbinden. Aufmerksam Veränderungen registrieren und darüber den Gartenfreund informieren sollte ebenso zur Selbstverständlichkeit gehören wie verdächtige Personen- bzw. Fahrzeugbewegungen der Polizei anzuzeigen.
Jana Kindt, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: DIEBSTAHLSERIE AUFGEKLÄRT
24.09.2003
Polizei Sachsen Mittweida - (Ki) Insgesamt 24 Fälle von Einbrüchen in Kleingärten, Geräteschuppen und Gartenlauben gehen auf das Konto eines 23-Jährigen aus dem Kreis Freiberg. Im Zeitraum vom 1. Februar bis zum 7. Mai 2003 entwendete der Mann in Frankenberg, Mittweida und dem Ortsteil Schönbrunn-Dreiwerden eine Vielzahl von Gießkannen, altertümlichen Handwagen, Kupferdachrinnen sowie Pflanz- und Wasserkübeln aus Aluminium bzw. Gusseisen. Auf die Spur des Langfingers kamen die Ermittler des Polizeireviers Mittweida, als sie bei einem Metallaufkäufer im Landkreis Mittweida derartige Gegenstände entdeckten. Der junge Mann, der seit mehreren Jahren arbeitslos ist, versuchte sich mit dem "Erlös" aus diesen und anderen Straftaten über Wasser zu halten. Der Wert der gestohlenen Gegenstände beträgt ca. 810 Euro. Der Sachschaden, den der Mann bei seinen Einbrüchen verursachte, liegt bei ca. 285 Euro. Der Mann befindet sich bereits wegen einer anderen Strafsache in Haft. Auf sein Straftatenkonto geht außerdem auch der Diebstahl von Figuren des Märchenbrunnens vor der Mittel-Schule in Röhrsdorf (siehe Pressemitteilung Nr. 589 vom 06.08.2003).
Jana Kindt, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: 10JÄHRIGER SCHWER VERLETZT
23.09.2003
Polizei Sachsen Chemnitz OT Stelzendorf - (Kg) Auf der Parkplatzzufahrt zur Gartensparte "Heiterer Blick" kollidierten gestern gegen 15.00 Uhr ein 10-jähriger Junge mit seinem Mountainbike und ein Hyundai Lantra miteinander. Dabei wurde der 10-Jährige schwer verletzt. Der Pkw-Fahrer (36) blieb unverletzt. Es entstanden ca. 1500 Euro Sachschaden.
Jana Kindt, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: LAUBEN AUFGEBROCHEN
15.09.2003
Polizei Sachsen Chemnitz OT Euba - (Ki) Eine weitere Anzeige wegen Einbruchs in ein Gartenhaus musste die Polizei in einer Gartenanlage auf der Eubaer Straße aufnehmen. Dort drangen die Diebe vermutlich durch Nachschließen in die Laube ein und entwendeten einen Fernseher, eine Spielkonsole sowie zwei Gästebetten im Wert von insgesamt ca. 350 Euro. Die Tatzeit liegt zwischen dem 14.09.2003, 15.00 Uhr und dem gestrigen Tag, 14.30 Uhr.
Frank Fischer, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: Lauben aufgebrochen
15.09.2003
Polizei Sachsen Chemnitz OT Wittgensdorf - (Ki) Zwei Gartenhäuser waren das erklärte Ziel von Einbrechern in der Nacht vom 17. zum 18.09.2003. In einer Kleingartenanlage an der Unteren Hauptstraße öffneten die Unbekannten gewaltsam die Eingangstüren der Lauben. Mitgehen ließen die Diebe einen Fernseher und eine Satellitenanlage, Geschirr, Töpfe und Pfannen. Der Gesamtdiebstahlsschaden ist mit ca. 500 Euro zu beziffern, der entstandene Sachschaden beträgt ca. 200 Euro.
Frank Fischer, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: LAUBENEINBRÜCHE IN "SÜD-Ost"
15.09.2003
Polizei Sachsen Chemnitz OT Gablenz - (Ki) Lebensmittel, Decken und Werkzeuge waren die Ausbeute von Einbrüchen, die Gartenbesitzer heute Vormittag in der Kleingartensparte "Süd-Ost" an der Kreherstraße feststellen mussten. Durch Aufhebeln von Türen bzw. Fenstern waren Unbekannte in die Gartenhäuser eingedrungen und hatten die genannten Gegenstände im Wert von ca. 750 Euro entwendet. Mehr als doppelt so hoch ist der entstandene Sachschaden. Dieser beträgt ca. 1600 Euro. Zur genauen Tatzeit liegen noch keine Angaben vor.
Frank Fischer, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: KANINCHENKLAU
15.09.2003
Polizei Sachsen Lunzenau - (Fi) Am Sonntag (14.09.2003) zeigte ein Lunzenauer Bürger (45) den Diebstahl von 11 Kaninchen aus dem Hasenstall in seinem Gartengrundstück am Kellerberg an. Vermutlich ereignete sich der Diebstahl bereits in der Nacht zu Sonntag. Aus dem unverschlossenen Stall fehlen nun zwei Riesenschecken, eine Mecklenburger Schecke und acht blaue Wiener. Die Tiere haben einen Wert von ca. 300 Euro. Wer Angaben zum Diebstahl bzw. Verbleib der Tiere machen kann, meldet sich bitte beim Polizeirevier Burgstädt, Telefon 03724/1280.
Frank Fischer, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: LAUBENBRAND
15.09.2003
Polizei Sachsen Frankenberg - (Fi) Die Frankenberger Freiwillige Feuerwehr musste heute Morgen, 15.09.2003, 05.45 Uhr, zu einem Laubenbrand in die Kleingartenanlage "Pappelallee" Frankenberg ausrücken. Trotz des Einsatzes der Feuerwehr brannte die Laube ab. Zur Schadenhöhe und zur Brandursache liegen noch keine Angaben vor. Es wird nachberichtet.
Frank Fischer, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: EINBRUCH IN GARTENLAUBE
12.09.2003
Polizei Sachsen Chemnitz OT Altendorf - (Fi) Ein Einbruch in ein Gartenhaus am Harthweg gelangte am Donnerstagabend (11.09.2003) zur Anzeige. Unbekannte hatten die Tür des Häuschens aufgebrochen und einen Fernseher, DVD-Player und Receiver im Gesamtwert von 1500 Euro entwendet. Es entstand Sachschaden von ca. 300 Euro.
Frank Fischer, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: 7JÄHRIGE SCHWER VERLETZT
28.08.2003
Polizei Sachsen Chemnitz OT Bernsdorf - (Kg) Gegen 16.15 Uhr befuhr gestern (27.08.2003) die Fahrerin eines Renault Megane Scenic den Ziegelweg von der Reichenhainer Straße kommend in Richtung Bernsdorfer Straße. In Höhe der Gartensparte "Am Ziegelweg" fuhr sie links an einem haltenden Pkw vorbei. Zur gleichen Zeit stieg ein 7-jähriges Mädchen auf der rechten Seite dieses Pkw aus, lief vor den Pkw herum auf die Fahrbahn und kollidierte dort mit dem Renault. Das Mädchen wurde schwer verletzt. Weiterer Personenschaden ist nicht bekannt. Es entstanden ca. 500 Euro Sachschaden.
Kindt, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: GARTENWERKZEUG ENTWENDET
21.08.2003
Polizei Sachsen Mühlau - (Kg) Aus einem Gartengerätehaus eines Grundstücks an der Unteren Hauptstraße entwendeten bisher unbekannte Täter in der Zeit vom 19.08.2003, 19.30 Uhr bis 20.08.2003, 06.30 Uhr einen Rasenmäher der Marke "Gutbrod", einen Rasentrimmer sowie eine Gardena-Gartenbrause. Vermutlich mit einem Brechwerkzeug hebelten die Unbekannten den Blechbeschlag von der Tür des Gerätehauses ab und entfernten danach den Schließzylinder. Das Diebesgut wurde im Anschluss über den Maschendrahtzaun gegeben. Der Diebstahlsschaden wird auf ca. 460 Euro geschätzt. Der entstandene Sachschaden auf ca. 100 Euro.
Frank Fischer, Polizeidirektion Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PD Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: REIFENSTECHER ERNEUT UNTERWEGS
30.05.2003
Polizei Sachsen Chemnitz - Am Himmelfahrtstag (29.05.2003) wurden der Polizei wieder mehrere Sachbeschädigungen bekannt. Der bzw. die unbekannten Täter haben in der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag an sieben verschiedenen Tatorten im Bereich Neukirchen, Landkreis Stollberg (ein Firmengelände und verschiedene Gartenanlagen, Stadtrand von Chemnitz/Nähe des Fritz-Heckert-Wohngebietes) an 10 PKW sowie 2 Kleintransportern insgesamt 48 Reifen zerstochen. Die Ermittlungen durch die Gemeinsame Ermittlungsgruppe beim PP Chemnitz laufen.
PHK Reinhard Walther, Polizeipräsidium Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PP Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende

POL-C: WIEDER REIFEN ZERSTOCHEN
23.05.2003
Polizei Sachsen Chemnitz - Heute Morgen (23.05.2003) wurden der Polizei wieder mehrere Sachbeschädigungen an PKW durch zerstochene Reifen mitgeteilt. Der bzw. die unbekanntenTäter hatten in Chemnitz, Stelzendorfer Straße, Einfahrt Kleingartenanlage "Taiga", an 4 PKW jeweils alle 4 Reifen gestochen. Weitere 2 PKW mit ebenfalls je 4 Reifen waren auf der Limbacher Straße/Jugendweg beschädigt. Polizeibeamte der gemeinsamen Ermittlungsgruppe beim Polizeipräsidium Chemnitz sind im Einsatz.
PHK Reinhard Walther, Polizeipräsidium Chemnitz
Quelle: Polizei Sachsen - PP Chemnitz
 

zum Seitenanfangzum Seitenende